Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 38
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Top
SC Veltheim – FC Wallisellen 1:2 (1:1) am 21.09.2013
22.09.2013 | von René Dieterle
Lektion begriffen
Mit einer kaum erwarteten Leistungssteigerung bezwang Wallisellen im Spitzenkampf auswärts den SV Veltheim knapp aber verdient. Wer das Cup–Aus in Wiesendangen vor Wochenfrist mitverfolgt hatte, traute wohl seinen Augen nicht. Die auf drei Positionen umgestellte Borilovic–Elf war nicht mehr wieder zu erkennen, und zeigte – endlich – wieder einmal, über was für ein Potential sie eigentlich verfügt.
Wallisellen begann druckvoll und kam bereits in der 6. Minute durch Matumona zur ersten Möglichkeit. Hüter Zingg rettete aber in extremis. Auf der Gegenseite verfehlte der schnelle Grubenmann das Tor in der 12. Minute nur knapp. Das Spiel hatte gutes Niveau und bot den leider spärlichen Zuschauern beste Unterhaltung. In der 22. Minute geriet Wallisellen sehr unglücklich in Rückstand. Jurleta rettete spektakulär per Fuss, traff aber Neugel und von diesem Unglücksraben prallte der Ball direkt ins Tor. Unbeeindruckt von diesem Rückstand spielte Wallisellen erfrischend vorwärts und in der 35. Minute konnte Gandolfo nur noch per Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Zecirovci übernahm die Verantwortung und traf zum hoch verdienten Ausgleich. Trotz beiderseits grössten Anstrengungen hatte dieses Unentschieden bis zur Pause Bestand, entsprach aber auch dem Spielgeschehen.
Nach dem Pausentee übernahm erneut Wallisellen die Initiative und in der 52. Minute schien die Führung perfekt. Borilovics Kopfball strich jedoch um Zentimeter am Tor vorbei, Hüter Zingg wäre geschlagen gewesen. Die nun verdiente Führung wurde aber in der 56.Minute Tatsache. Im Anschluss an eine Ecke stieg Verteidiger Nett am höchsten und erzielte per Kopf das 1:2. Veltheim setzte nun voll auf Angriff und hatte seine beste Chance in der 65. Minute. Jurleta rettete jedoch spektakulär gegen Mazrekaj und hielt den knappen Vorsprung für Wallisellen. Veltheim wechselte nun alles ein, was an Offensivkraft zur Verfügung stand, doch Wallisellen hielt dem Druck stand. Dies war umso überraschender, als gerade die Abwehr der Glatttaler vor Wochenfrist in Wiesendangen eigentlich inexistent war. War es die Rückkehr von Nett, war es der genesene Gandolfo, der im Mittelfeld magistral die Fäden zog oder Rückkehrer Neugel, die den Unterschied ausmachten? Erstaunlich bleibt allemal, dass diese Mannschaft, lediglich auf drei Positionen umbesetzt, sich derart positiv präsentierte. Trainer Borilovic: "Die Klatsche in Wiesendangen tat weh, kam aber vielleicht im rechten Moment. Heute hat die Mannschaft endlich wieder das umgesetzt, wofür wir unter der Woche hart arbeiten."
Telegramm: SC Veltheim –FC Wallisellen 1:2 (1:1) am 21.09.2013 - FCW FCW1 - Trainer: - Spielort: Flüeli Winterthur - Eingesetzte Spieler: Jurleta, Andreas Derungs, Nett (76. Staubli), Hubmann, Neugel, Paglialonga, Gandolfo, Matumona, Zecirovci (46. Paolillo), Thomas Derungs (82. Gashi), Borilovic - Tore: 22. Neugel (ET) 1:0, 36. Zecirovci (FE) 1:1, 56. Nett 1:2 - Bemerkungen: 80 Zuschauer; SR M. Dürr; gelbe Karten: Veltheim 2, Wallisellen 4; 26. Lattenschuss Tapia (V)
Top
FCW – FC Kloten 3:1 (1:1) am 22.09.2013
22.09.2013 | von Ivo Schlegel
Gewonnenes Derby
Sieg der Tüchtigen.
Es herrschte nicht gerade eine Derbystimmung unter den Zuschauern, auf dem Platz schenkte man sich aber gar nichts. Die Anfangsminuten spielten sich auch im Mittelfeld ab. Keinem Team gelang eine zwingende Torchance. Erst nach 24 Minuten kam Wallisellen mit Schlegel gefährlich in den Strafraum, er passte nach rechts zu Hablützel und Dieser schoss aufs Tor. Der Klotener Goali brauchte seine ganze Körperlänge um einen Treffer zu verhindern. In der 38. Spielminute kam Wallisellen zu einem Freistoss von der Mittellinie aus. Lowery flankte auf Schlegel der direkt zu Machado verlängerte, dieser freie Schussbahn hatte und zum 1:0 vollendete. Mit diesem Vorsprung im Rücken wurde das Mittelfeld etwas nachlässig, verlor den Ball und Kloten kam zu einem Konter. 1:1 war die ernüchternde Bilanz zur Pause.
Up Date in der Pause
Trainer Bello versuchte seine Jungs für die zweite Hälfte einzustimmen. Dies gelang ihm auch. Die Platzherren blieben spielbestimmend, wurden aber von den Gästen immer wieder in die eigene Hälfte verdrängt. Prompt kamen die Unterländer zu einem Eckball der aber von den Wallisellern abgefangen und sogleich durch Lowery auf Berisha weitergeleitet wurde. Berisha lief alleine auf den Klotener Goali zu und verwertete zum 2:1. Kloten gab sich aber noch nicht geschlagen und wollte noch den Ausgleich. In der 80 Minute konnte Elezi nur noch auf der Linie mit der Hand eingreifen und kassierte auch die obligate gelbe Karte. Der fällige Penalty für Kloten flog ausserhalb der Torumrandung vorbei. Es blieb vorerst beim 2:1. Torhüter Sablatura hatte aber auch richtig reagiert und wäre drangewesen. Nun warfen die Gäste alles nach vorne um doch noch auszugleichen. In der Nachspielzeit wehrte das Heimteam wieder einen Angriff der Klotener ab. Dann wurde Senic an der Mittellinie angespielt, der fakelte nicht lange, sah dass der Gästekeeper weit draussen stand und zog aus 60 Metern Distanz einen Kunstschuss ab der den Weg zum 3:1 ins verlassene Tor fand.
Wallisellen war wieder das bessere Team. Heute gelang es ihm auch den Tabellennachbar punktelos nach Hause zu schicken. Dieser Sieg war auch nicht unverdient, das Heimteam wollte den Erfolg und kriegte ihn auch. Sieg der tüchtigen.
Nächstes Spiel
Sonntag 29.9.2013, Sportplatz Pöschenriet, Neftenbach, 14.00 Uhr
Telegramm: FCW – FC Kloten 3:1 (1:1) am 22.09.2013 - FCW Junioren A, Gruppe 1 - Trainer: Luigi Bello, Ivo Schlegel - Spielort: Spöde Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Sablatura Dimitri, Lowery Sheldon, Pereira Thomas, Elezi Valdrin, Turnbull Maurice, Moor Marc, Machado Ribeiro Luis, Berisha Spetjim, Schlegel Dominic, Hablützel Goanluca, Senic Petar, Rao Samuel, Ribeiro Helder, Bastos Felipe, - Tore: Machado (38'), FCK (44'), Berisha (57'), Senic (92'), - Bemerkungen: Schiedsrichter Tusi Arif, Rickenbach, 2 gelbe Karten, (1x FCW Hands, 1 x FCK Reklamieren) 45 Zuschauer
Top
FC Wallisellen – FC Ellikon Marthalen 2:0 (2:0) am 21.09.2013
22.09.2013 | von Rolf Schütz
Souveräner Heimsieg im Spitzenkampf
An diesem sonnigen und warmen Herbsttag empfingen die noch immer ungeschlagenen Walliseller B–Juniorinnen ihre Gäste aus dem entfernten Marthalen. Und da diese vor dieser Runde mit nur einem Punkt Rückstand auf dem zweiten Tabellenplatz lagen, durfte man von einem echten Spitzenkampf sprechen. Wie schon am vorangegangenen Wochenende begann das Heimteam äusserst konzentriert und konsequent. Mitte der ersten Halbzeit fasste sich Juli ein Herz und schoss wuchtig auf das Tor der Gäste. Deren Hüterin liess sich überraschen und liess den Ball ins Tor fallen. Mit dieser etwas glücklichen Führung erhöhten die Wallisellerinnen den Druck und erzielten prompt nur vier Minuten später durch einen sehenswerten Linksschuss der schnellen Gabi das zweite Tor. Auch danach erspielten sich die Walliseller Girls noch einige Chancen, konnten aber keine weiteren Treffer verbuchen. Dies änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht, obwohl die Kombinationen teilweise wieder sehr flüssig und gekonnt ausgeführt wurden. Der FC Wallisellen kontrollierte das Geschehen auf dem Feld und liess fast keine gefährlichen Gegenangriffe der sehr fair spielenden Marthalerinnen zu. So konnte ein verdienter und souveräner Heimsieg und der Verbleib an der Tabellenspitze gefeiert werden. Der Zusammenhalt im Team, die Spielfreude und der überdurchschnittlich hohe Trainingsbesuch lassen auf weitere gute und erfolgreiche Spiele hoffen. Bravo Girls!
Obere Reihe von Links: Pascale, Nedisa, Juli, Martina, Ursi, Liliana, Cassandra
Untere Reihe von Links: Richelle, Alissa, Jessica, Rebi, Corinne, Shannon, Gabi
Telegramm: FC Wallisellen – FC Ellikon Marthalen 2:0 (2:0) am 21.09.2013 - FCW Juniorinnen B - Trainer: Rolf Schütz - Spielort: Sportzentrum Spöde - Tore: 19. Juli 1:0, 23. Gabi 2:0 - Bemerkungen: 60. Zusätzliche Trinkpause
Top
FC Pfäffikon – FCW 1:4 (1:1) am 21.09.2013
22.09.2013 | von Tobias Müller
Sieg nach einem harten Kampf
Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte führte zu einem verdienten Sieg gegen Pfäffikon.
Der FC Pfäffikon startete sehr gut in die Partie. Es wurde Ihnen aber auch nicht so Schwer gemacht, denn Die Mädchen aus Wallisellen waren noch ein wenig am Schlafen. Die ersten 10 Minuten gehörten ganz klar dem Gegner, und hatten auch mit einem Super Schuss an die Latte ein wenig Pech. Danach machten die Wallisellerinnen auch langsam etwas fürs Spiel. Es war dann ein richtiger Kampf um jeden Ball aber leider konnte das Heimteam immer noch mehr zweikämfe gewinnen und hatten so auch mehr Ballbesitz. in der 20 Minute spielten sich die FCW mädels richtig Gut durch die gegnerische Abwehr und Jasmin traf ein wenig gegen den Spielverlauf zum 0:1 für Wallisellen. Das Heimteam spielte aber Munter weiter, und mit ein wenig Hilfe der Walliseller Verteidigung trafen sie 5 Minuten später zum 1:1 Ausgleich.
Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte führte zu einem verdienten Sieg gegen Pfäffikon
Passgenauigkeit,Zweikampfverhalten und mehr Zug aufs Tor habe ich von den Mädels für die zweite Halbzeit gefordert. Und die Kids setzten genau das um, der FC Pfäffikon wurde richtig in die eigene Platzhälfe gedrängt. Und nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite, spielte luca einen schönen Pass in die mitte zur freistehenden Irina und die schob zum 1:2 ein. Der Druck von den Wallisellerinnen wurde immer grösser. Nur gerade 2 Minuten später traf Gioia zum 1:3. Und auch dieses Tor wurde super herausgespielt. Nach einem Eckball mitte der zweiten Halbzeit war es Anja die mit ihrem ersten Tor für unser Team das 1:4 erzielte. Das Spiel war dann entschieden aber weiter Tore wollten trotz einigen Chancen nicht mehr fallen.
Mit der tollen zweiten Halbzeit war ich sehr zufrieden und auch ein Lob für unsere 2 Torhüterinnen (Anja, Anouk) die wieder super Gespielt haben. Gruss Tobi
Nächstes Spiel
25.09.2013 18.45 Uhr FCW–FC Schwerzenbach
Telegramm: FC Pfäffikon – FCW 1:4 (1:1) am 21.09.2013 - FCW Juniorinnen E - Trainer: Tobias Müller - Spielort: Barzloo Pfäffikon - Eingesetzte Spieler: Anouk, Irina, Giorgia, Giuliana, Anja, Michelle, Gioia, Jasmin, Minou, Livia, Luca - Tore: Jasmin, Irina, Gioia, Anja
Top
FC Töss – FC Walllisellen 0:6(0:2) am 21.09.2013
02.10.2013 | von Brandes Pius
Diskussionsloser Sieg
Verdienter Sieg, der nie in Gefahr war!
Wir haben uns gut auf dieses Spiel vorbereitet, als wir dann loslegen wollten, bemerkte der Tösser Trainer, dass der Schiri noch nicht da war! Unglaublich! Nach einigem hin und her und es klar war, dass kein Schiri kommen würde, hat sich zum Glück Roger Furrer als Schiri zur Verfügung gestellt! Danke dir nochmals Roger! Du hast selbstverständlich eine tadellose Leistung gezeigt. Somit konnte das Spiel mit 10 minütiger Verspätung angepfiffen werden. Heute waren wir eine kleine Truppe, den Leon und Maurin waren kurzfristig erkrankt und Döme und Alex anderweitig an einem sportlichen Einsatz. Maurin kam sogar mit Stöcken ans Spiel um uns zu unterstützen! Super, dass ist Teamgeist! Wir versuchten von Anfang an unser Kombinationsspiel aufzuziehen. Es gelang recht gut! Wir waren stehts einen Schritt schneller und konnten den FC Töss in die eigene Platzhälfte drängen! Vorerst konnten wir nichts zählbares vorweisen! Dann in der 5. Minute lancierte unser Goli über rechts einen Angriff! Gekonnt setzten wir uns auf der Seite durch und spielten den Stürmer frei! Dieser umkurvte dan den Verteidiger und passte den Ball scharf in die Mitte, wo unser Stürmer mit Übersicht den Ball ins Netz beförderte! Endlich 1:0 für uns! Es war hochverdient, denn der Gegner konnte sich bis dahin nie recht aus der Umklammerung lösen! Wir waren stehts am Drücker. Wir waren aber etwas zu unentschlossen im Abschluss. Die Bälle flogen meistens am Tor vorbei oder sie waren eine sichere Beute des Torhüters. Zwei Minuten vor der Pause konnte Werner den Ball von einem Verteidiger erobern und bezwang im 1 gegen 1 auch noch den Torhüter!! 2:0! Super, das gab etwas Luft, den wir mussten immer auf die Konter von Töss aufpassen!
Abgeklärt den Sieg nach der Pause heimgebracht!
Wir wollten den 3. Treffer so schnell wie möglich nach der Pause anstreben, damit es nicht nochmal "heiss" werden kann. So wie letztes Wochenende! Dann der Paukenschlag. Nach gerade mal 2 Zeigerumdrehungen zappelte der Ball zum 3:0 im Netz. Wieder gekonnt herausgespielt mit einem tödlichen Pass aus der Verteidigung. Heute waren sowieso alle gut drauf und das Zusammenspiel zwischen den offensiven und defensiven Spielern, sei es nach vorne oder hinten, hat gut geklappt und jeder hat jedem geholfen. Warum nicht immer so?? Das war der "Genickbruch" der Tösser! Nur noch vereinzelt machten sie unseren Torhüter "nervös" Die gefährlichsten Aktionen für Elia, waren 2 sehr scharfe Rückpässe unserer Verteidigung. Die er aber entschärfen konnte! Wir konnten uns immer wieder gefährlich vors Tor kombinieren. Wir liessen den Ball wirklich gut laufen und auch im Abschluss setzten wir gute Zeichen. Bis zum Schluss konnten wir absolut verdient das Resultat auf 6:0 erhöhen! Wir waren vorne gefährlich und hinten konnten wir die 0 halten! Ein perfektes Resultat.
Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient. Wir waren spielerisch und läuferisch überlegen! Die Tore vielen für uns zum richtigen Zeitpunkt . Der Platz war eher klein, was für uns sprach, da wir ja nur einen Auswechsselspieler zur Verfügung! Es war in allen belangen auch eine Steigerung zu letzter Woche zu sehen. Das ist natürlich insbensonders für uns Trainer sehr erfreulich. Jetzt müssen wir dranbleiben!
Nächstes Spiel
Do, 03.10.2013 um 18.45 Uhr, Spöde
Telegramm: FC Töss – FC Walllisellen 0:6(0:2) am 21.09.2013 - FCW Junioren Ea, Promotion, Gruppe 1 - Trainer: Pius Brandes, Roger Thurston, RogerFurrer - Spielort: Reitplatz Töss - Eingesetzte Spieler: Elia Albanese, Eric Brandes, Elez Sakiri, Werner Suokas (C), Ana Luiza Garces Reis, Alessandro Amatruda, Mattia Würsch, Justin Thurston - Tore: 8. Mattia, 28. Werner, 32. Mattia, 49. Mattia, 53. Ana, 56. Justin - Bemerkungen: 20 Zuschauer, warmes Wetter
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen