Suche | Links | Kontakt | Impressum | Sitemap | Home
Alle Berichte der Woche 40
Frontseite
Verein
Mannschaften
Spiele & Resultate
Sportanlagen
Veranstaltungen
Glattstar
Sponsoren
Supporter
Galerie
Archiv
Top
FC Niederweningen – FC Wallisellen 1:4 (1:3) am 05.10.2013
06.10.2013 | von René Dieterle
Wallisellen gewinnt Spitzenkampf
Mit einer eindrucksvollen Vorstellung in der ersten Halbzeit legte Wallisellen das Fundament für den siebten Sieg in Serie! Das gepflegtere Passspiel und die Überlegenheit im Mittelfeld machten den Unterschied zu Gunsten der Gäste in einer Partie, die der Affiche eines Spitzenspiels jederzeit stand hielt.
Wallisellen begann druckvoll und kam bereits in der 6. Minute zu einer guten Chance. Matumona wählte jedoch die schwierige Variante einer Direktabnahme und setzte den Ball neben das Tor. In der 10. Minute hätten die Platzherren durch Riedener in Führung gehen können. Er brachte jedoch zu wenig Druck hinter den Ball und Jurleta konnte problemlos klären. Dann begann die Galavorstellung der Glattaler. Matumona setzte sich in der 29. Minute auf der linken Seite durch, bediente Dalibor Borilovic, der die verdiente Führung bewerkstelligte. Sehenswert der zweite Treffer der Besucher. Thomas Derungs lancierte in der 35. Minute Dalibor Borilovic perfekt in die Tiefe und dieser liess Hüter Riso mit einem Lupfer schlecht aussehen. In der 40. Minute entwische Thomas Derungs der Abwehr, sein Zuspiel bereitete Matumona keine Mühe, um das Resultat auf 0:3 zu stellen. Einziger Schönheitsfehler: In der 45. Minute wähnte sich die Abwehr der Gelb–Blauen wohl schon in der Pause, als Riedener entwischte und den Ball Russo pfannenfertig zum Anschlusstreffer servierte.
Überraschenderweise suchte Niederweningen nach der Pause die Wende nicht mit letzter Konsequenz. So kam Wallisellen immer wieder zu guten Möglichkeiten, war jedoch im Abschluss nicht mehr so zwingend, um die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Niederweningen seinerseits agierte mit den weiten Diagonal–Bällen zu stereotyp und konnte mit diesen Mitteln Wallisellens gut sortierte Abwehr nur noch einmal wirklich in Gefahr bringen. Allerdings stand man sich in der 80. Minute selbst im Wege und eine Resultatkorrektur rückte in weite Ferne. Wallisellen dagegen sündigte nun im Abschluss teilweise fast fahrlässig, das Ergebnis hätte am Schluss weit höher ausfallen können (müssen?). So blieb es in der 91. Minute Zecirovci vorbehalten, mit einem sehenswerten Freistoss den Schlusspunkt hinter eine absolut gelungene Vorstellung zu setzen. Wallisellen war an diesem windigen und regnerischen Abend einfach besser. Wie gut, wird sich am nächsten Sonntag (10.15 Uhr) in Rümlang weisen, wenn man zum nächsten Spitzenspiel antreten muss.
Telegramm: FC Niederweningen – FC Wallisellen 1:4 (1:3) am 05.10.2013 - FCW FCW1 - Trainer: - Spielort: Huebwis Niederweningen - Eingesetzte Spieler: Jurleta, Neugel, Daniel Borilovic, Hubmann, Azevedo Ribeiro, Thomas Derungs (85. Gashi), Gandolfo, Paglialonga, Matumona (80. Staubli), Zecirovci, Dalibor Borilovic (71. Paolillo) - Tore: 29. Dalibor Borilovic 0:1, 35. Dalibor Borilovic 0:2, 40. Matumona 0:3, 45. Russo 1:3, 91. Zecirovci 1:4 - Bemerkungen: 70 Zuschauer, Gelbe Karten: Niederweningen 2, Wallisellen 3
Top
FC Wallisellen – FC Oberglatt 0:1 (0:1) am 30.09.2013
02.10.2013 | von Rolf Schütz
Bittere erste Niederlage
Es war ja klar, dass auch wir wieder mal verlieren würden... Und nach den ersten 30 Minuten wäre das auch wirklich absolut verdient gewesen! Die Gäste aus Oberglatt waren schneller, trickreicher, wacher, aggressiver und torgefährlicher. Das 0:1 fiel bereits nach sieben Minuten und war schön herausgespielt, Rebi im Tor chancenlos. Es dauerte bis kurz vor der Halbzeitpause, bis sich die Walliseller Girls fingen. Mit etwas Glück hätte der Ausgleich beim wuchtigen Schuss von Martina an die Latte fallen können. In der Pause wies das Trainergespann auf fehlende Aggressivität und Bewegung hin und forderte mehr Konzentration. Und tatsächlich: von Beginn der zweiten Hälfte an, traten die B–Juniorinnen des FC Wallisellen wie verwandelt an. Nun wurde gefightet, gesprintet und aufs Tor geschossen! Leider vielfach zu ungestüm und unüberlegt. Selbst als zwölf Minuten vor Schluss die Nr. 10 der Gäste mit einer zehn Minuten Strafe das Feld verlassen musste, fehlte die nötige Übersicht, um den numerischen Vorteil zu nutzen. Einige Schüsse strichen am Tor der Gäste vorbei, einige wurden genau auf die Torhüterin abgegeben. So kam es, wie es kommen musste. Obwohl der Ausgleich aufgrund der Steigerung in der zweiten Halbzeit absolut verdient gewesen wäre, mussten die Gastgeberinnen ihre erste Niederlage bei den B–Juniorinnen einstecken. Das ist zwar bitter, sollte uns aber für die kommenden Aufgaben weiterbringen. Denn nun wissen wir ja, was nicht geklappt hat, oder?
Obere Reihe von Links: Gabi, Alissa, Ursi, Juli, Martina, Nedisa
Untere Reihe von Links: Kelly, Sophia, Richelle, Rebi, Corinne, Shannon, Jessica
Telegramm: FC Wallisellen – FC Oberglatt 0:1 (0:1) am 30.09.2013 - FCW Juniorinnen B - Trainer: Rolf Schütz, Melisa Demirayak - Spielort: Sportzentrum Spöde - Tore: 7. FCO 0:1 - Bemerkungen: 34. Lattenschuss Martina, 68. Gelbe Karte gegen Oberglatt (Nr. 10) = 10 Minuten Ausschluss
Top
FC Wallisellen Ea – FC Pfäffikon Ea 5:2 (4:1) am 03.10.2013
05.10.2013 | von Roger Würsch
Wallisellen behält Oberhand in einem schnellen, intensiven Spiel
Offenbar behagt unserer Equipe das kühlere Wetter besser, als die Hitze. Es war beeindruckend, mit welcher Intensität, mit welcher Laufbereitschaft und Hartnäckigkeit in der ersten Halbzeit der FC Pfäffikon unter Dauerdruck gesetzt wurde. Auch in der zweiten Halbzeit, als das Ea in den Positionen rotierte, konnte die Oberhand behalten werden.
Aber auch der FC Pfäffikon war sehr lauffreudig und bereit entgegen zu halten. So entwickelte sich ein intensives Spiel, in dem aber unser Team sich doch als feldüberlegen zeigte. Es dauerte aber bis zur 18. Minute, als Maurin einen schönen Flügellauf von Mattia zur verdienten Führung verwerten konnte. Danach ging es rasch zu und her: 19. Foul an Mattia; Dominic verwertet den Penalty sicher; 21. Hands im Strafraum von Pfäffikon; dieser Penalty wurde aber verschossen. Wie aus dem Nichts gelang dann Pfäffikon in der 25. Minute der Anschlusstreffer. Es dauerte aber wieder nur 2 Minuten, bis unsere Jungs (mit Girl) mit zwei Toren von Mattia die Vorentscheidung herbei führten.
So deutlich sich das Resultat in der Pause auch zeigte, musste dem FC Pfäffikon doch Respekt gezollt werden. Unser Team musste sehr viel laufen und die Defensive musste eine tolle Gesamtleistung zeigen, dass es zu diesem klaren Zwischenresultat kam.
In der zweiten Halbzeit rotierte dann unser Team in den Positionen. Auch so konnte das Spiel sicher im Griff behalten werden. An der Intensität ging nicht viel verloren; die Stilsicherheit und Gefährlichkeit war aber nicht mehr so gross, sodass weniger klare Chancen erarbeitet wurden. Es war bezeichnend, dass beide Tore der zweiten Halbzeit auf Penalty vielen. Pfäffikon konnte in der 41. Minute – nach einem harten Handspfiff – das Resultat verkürzen, während Maurin in der 47. Minute – nach einem Foul an ihm – den alten Abstand wieder herstellte.
Zurecht liess sich die Mannschaft nach dem Schlusspfiff durch das Publikum feiern. Es war eine tolle, abgeklärte Leistung mit viel Leidenschaft und Einsatz; das von hinten bis vorne. So macht es grossen Spass, dem Team zuzuschauen und die Vorfreude auf die Spiele nach den Ferien steigt zurecht. Bravo; gut gemacht!
Nächstes Spiel: Dienstag, 22. Oktober 2013, 19.00 Uhr, FC Winterthur – FC Wallisellen, Schützenwiese. Unser Team hofft auf kräftige Unterstützung gegen diesen starken Gegner!
Telegramm: FC Wallisellen Ea – FC Pfäffikon Ea 5:2 (4:1) am 03.10.2013 - FCW Junioren Ea, Meisterschaft, Promotion - Trainer: Pius Brandes / Roger Thurston / Roger Furrer - Spielort: Spöde, Wallisellen - Eingesetzte Spieler: Elia Albanese (Tor), Eric Brandes, Maurin Frehner (C), Ana Luiza Garces Reis, Elez Sakiri, Werner Suokas, Dominic Stöpel, Justin Thurston, Mattia Würsch - Tore: 18. Maurin, 19. Dominic (P), 25. FCP, 26. Mattia, 27. Mattia, 41. FCP (P), 47. Maurin (P) - Bemerkungen: 42 Zuschauer. Schiedsrichter: Burhan Ajdini. Kühler Herbstabend. 21. verschossener Penalty Mattia.
 
Copyright © 2005-2013 FCWallisellen