Nachwuchs-Trainingslager

Nachwuchs-Trainingslager 2018

«Glücksmomente dank unvergesslichen Erfahrungen»

Vielschichtige Nachwuchsförderung, stimmungsvolles und integratives Vereinsleben und der hohe, altersübergreifende Zusammenhalt prägen das polysportive Herbstlager

Anzeiger von Wallisellen_Unvergessliche Tage mit Sport und Spass_25.10.18

Am Sonntag, 7. Oktober 2018 ist es soweit – 60 junge Kickerinnen und Kicker und 15 Lager-Leiterinnen und -Leiter machen sich am Vormittag auf den Weg ins Berner Oberland, genauer gesagt nach «Länk, Dänk»! Bereits zum 15. Mal in Folge steht das traditionelle und beliebte Trainingslager des Fussball-Nachwuchs des FC Wallisellen in der ersten Zürcher Herbstferien-Woche auf dem Programm. Bei für die Jahreszeit unwirklich erscheinenden, hervorragenden Witterungsbedingungen mit Sonnenschein und Temperaturen von rund 20 Grad verbringt die FCW-Familie erlebnis- und abwechslungsreiche, vor allem aber unvergessliche Lagertage im Simmental.

Mit von der Partie in diesem Jahr sind 47 Jungs und 13 Mädels aus den Nachwuchs-Kategorien F- bis B-Juniorinnen bzw. -Junioren, was den Jahrgängen 2012 bis 2002 entspricht. Für die Erfüllung der unterschiedlichen Bedürfnissen, Wünschen und Betreuungs-Formen der Kinder und Jugendlichen sorgt sich ein 15 köpfiges Leiter- und Betreuer-Team. Für die fussballerischen Trainings-Einheiten in verschiedenen Trainings-Gruppen zeigen sich Roberto Fasanella und Roberto Varone (Junioren C und B), Tobias Müller und Pascale Hubeli (Juniorinnen C und B), Pius Brandes und Seraina Mörgeli (Junioren D), Peter Giger, Fabio Micheli und Nina Rot (Junioren F und E) sowie Max Zihlmann (Torspieler/-innen) verantwortlich. Die anforderungs- und abwechslungsreichen Bike-Touren durch den Wald, über Feld und Wiesen sowie mit rasanten Abfahrten und steilen Aufstiegen werden von Ivo Schlegel und Max Zihlmann fachmännisch geleitet und durchgeführt. Für die Verpflegung bei Hin- und Rückreise, die medizinische Betreuung, den gedanklich und landschaftlich inspirierenden Ausflug und den äusserst beliebten täglichen Kiosk-Betrieb ist Marianne Mauch zuständig. Der erfahrene Lagerleiter Andreas Meier wirkte im Hintergrund in verschiedenen Funktionen und war Teil des Voraus-Detachements. Die Berichterstattung mit stets brandaktuellen Tagesberichten, Bilder und Videos wurde vom kongenialen Duo Thomas Grünenfelder und Pascal Oliver Hauser vorgenommen. Für die Gesamt-Leitung, die Organisation und Koordination im Vorfeld und während den Lagertagen im Kurs- und Sportzentrum Lenk (KUSPO) zeigt sich der langjährige NTL-OK-Präsident Pascal Oliver Hauser verantwortlich.

«Der verständnisvolle, herzliche Umgang aller Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen mit Ricci, unserem Walliseller C-Junior, hat Glücksmomente und emotionale Augenblicke beschert»
OK-Präsident Pascal Oliver Hauser

Das Wochen-Programm des FCW-Sportcamps ist so mannigfaltig wie abwechslungsreich. Neben den zwei täglichen Trainings-Einheiten und den Bike-Touren stehen unter anderem folgende Aktivitäten auf dem Programm: Zwei Hallenturniere, zwei Torspieler-Trainings, vier Freundschaftsspiele gegen den FC Münsterlingen (TG), Turniere in allen Formen und Variationen, Regeneration und Spass im attraktiven Wallbach Bad und die Lager-Olympiade mit 10 kreativen und verschiedene Fähigkeiten anregenden Disziplinen. Ein weiteres Highlight ist das gemeinsame Warm-Up, unter der Leitung der 1418coaches Nina Rot und Max Zihlmann mit Unterstützung der Jungleiter Leandro Scaglioni, Max Charbonnier und Timo Repke, zu fetten Beats und Themen wie Fangis, Laufleiter, Ball-Handling und Stafetten. Der Lager-Ausflug führt und diesmal zum Fusse der Simmenfälle und wird mit einem gemeinsamen «Brötle» im AlpKultur-Erlebnispark abgerundet.

An den Abenden wird den Kindern und Jugendlichen des FC Wallisellen Tischtennis-Einzel- und Doppel-Turniere, Film-Vorführungen, das legendäre Tipp-Kick und Spielplausch geboten. Am Freitag weckt zudem das spannende UEFA Nations League-Spiel zwischen Belgien und der Schweiz Emotionen und sorgt für einen stimmungsvollen Theorieraum im KUSPO.

Ein grosses Dankeschön gilt den Sponsoren René Dieterle, Präsident der Supporter-Vereinigung des FC Wallisellen, für die begehrten Lager-T-Shirts und die Getränke, Dölf Sigg und Paul Dossenbach für die Geschenke, Fabio Micheli für den Kaffee mit Maschine für die Leiter, Marianne Mauch für die Schoggistängeli sowie der Bäckerei Fleischli für die Zwischenverpflegung. Freude bereitet, dass sich zahlreiche Eltern, Geschwister und Angehörige sowie der FCW-Präsident Jörg Bosshart es sich nicht nehmen liessen, dem Nachwuchs-Trainingslager einen ein- oder mehrtägigen Besuch abzustatten um das stimmungsvolle Treiben vor Ort zu geniessen.

Weitere Informationen sowie über 700 Bilder, Impressionen und Schnappschüsse sowie 200 Video-Sequenzen erhalten Sie sowie alle Daheimgebliebenen in der Bilder- und Videogalerie auf der Website des FC Wallisellen.

Pascal Oliver Hauser
OK-Präsident Nachwuchs-Trainingslager 2018

_____________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________

Freitag, 12. Oktober 2018, 6. Tag:
«Abschied nehmen tut weh…»

von Thomas Grünenfelder und Pascal Oliver Hauser

Bilder- und Video-Galerie

Bereits ist wieder Freitag und das NTL2018 neigt sich dem Ende zu. Auch diese Ausgabe ist geprägt von wunderschönem Herbstwetter, vielen schweisstreibenden Trainingseinheiten, Ausflügen, Turnieren und Freundschaftsspielen. Wie in den vergangenen NTL’s ist auch in diesem Jahr der Zusammenhalt und das friedliche Miteinander ein prägender Bestandteil des Lagers, neue Freundschaften entstehen und man lernt sich besser kennen. In diesem Zusammenhang besonders hervorzuheben ist der tolle Umgang und die Integration von Ricci – er ist allen Teilnehmenden ans Herz gewachsen!

Bevor wir von den Aktivitäten des heutigen Tages berichten, schulden wir noch ein Update zum gestrigen Fussballturnier der B- und C-Junioren und -Juniorinnen. Es waren viele intensive Spiele, welche jeweils sechs Minuten dauerten und pro Mannschaft vier Spieler auf dem Feld waren. Insgesamt 7 Nationalteams waren am Start, der Spielmodus jeder gegen jeden. Nach beinahe 2 Stunden war der Sieger erkoren: Italien. Zur besten Spielerin wurde Lara, zum besten Spieler Luis gewählt, das schönste Tor schoss ebenfalls Lara, der beste Torjubel zelebrierte Ricci. Einen Special Award vergab das Organisations-Team an die Mannschaft Schweiz für ihren tollen Umgang mit Ricci.

Auch am letzten Tag ist der Himmel wolkenlos und die Sonne begrüsst alle Teilnehmer bereits früh am Morgen. Nach dem Morgenessen startet das letzte Highlight des diesjährigen NTL‘s, die Lager-Olympiade. Wiederum hervorragende Spiel-Ideen und eine perfekte Vorbereitung durch Peter garantierten für alle Teilnehmer gleiche Bedingungen. Alle haben einen riesen Spass und legen sich mächtig ins Zeug, wie die Bilder beweisen.

Am Nachmittag stehen traditionsgemäss die Trainingsgruppen-Anlässe auf dem Programm. Man geht ins Schwimmbad, verweilt in Lenk, spielt noch einmal Fussball oder chillt einfach ein wenig. Nach dem Abendessen wird noch ein «pre-packing» durchgeführt, damit wir am Samstag rechtzeitig die Heimreise in Angriff nehmen können.

Am Abend steht natürlich das Nations-League Spiel Belgien gegen die Schweiz auf der Agenda. Der Theoriesaal ist wieder in ein kleines Kino umgebaut worden, der Kiosk leergekauft und man fiebert dem Spiel entgegen.

Damit endet auch unsere Aufgabe und wir verfassen den letzten Lagerbericht. Wir hoffen, wir konnten euch zu Hause Gebliebenen einen kleinen Eindruck aus dem Lagerleben mit Fotos, Videos und diesen Berichten geben. Wir haben eine super Woche mit vielen Eindrücken und Highlights erlebt. Wir sehen euch Morgen wieder in Wallisellen.
 

Lagersprint
Wenn die wunderbaren Worte von Romilda Leiter, Mädchen und Jungs zu Tränen rührt und zum Nachdenken bringt.
Wenn 75 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus 23 Nationen friedlich, mit einem herzlichen Umgang und mit vielen neuen Erfahrungen eine Woche lang Tag und Nacht miteinander verbringen.
Wenn Australien kein Kontinent, sondern ein Bundesstaat von Amerika ist.
Die beste Spielerin des Donnerstag-Turniers beim Torhüter Ole feiern kann.

_____________________________________________________________________________________

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 5. Tag:
«Lager-Romantik mit Grill und Fussballspiele»

von Thomas Grünenfelder und Pascal Oliver Hauser

Bilder- und Video-Galerie

Der heutige Tag begrüsst uns wie von den Wetterfröschen vorausgesagt mit einem bedeckten Himmel. Das gibt uns Zeit, um wie gestern angekündigt über die Freundschaftsspiele gegen den FC Münsterlingen zu berichten. Gestartet wurde pünktlich um 14:00 Uhr mit zwei Parallel-Spielen der E- und F-Junioren. Beide Mannschaften des FC Wallisellen zeigten flüssige Ballstafetten und ein engagiertes Pressing. Beim darauffolgenden Spiel der B- und C-Junioren zeichnete sich früh ein Erfolg des FCW ab. Auch Riccardo zeichnete sich als Torschütze aus. Als letztes Spiel traten die D-Junioren Abteilungen gegeneinander an. Dabei war das bessere Ende auf der FC Münsterlinger Seite. Als Nachtrag sei noch erwähnt, dass Celia, die Mutter von Riccardo, uns ebenfalls mit Ihrer Präsenz beehrte.

Der wolkenverhangene Himmel ist für den fest im Wochenprogramm verankerten Ausflug mit anschliessendem Grill-Spektakel ein Vorteil. Es ist angenehm warm, aber nicht heiss wie im vergangenen Jahr. So kommen alle vom Fussmarsch zum Tipi Zelt bei den Simmenfällen gut erholt an, um passende Antworten des 25 Fragen umfassenden Fragebogens zu finden. Nach getaner Arbeit geht es Richtung Grillplatz, wo das Voraus-Detachement Marianne, Nina, Andreas, Max, Ivo und Thomas alles vorbereitet hat, um die auf dem Grill brutzelnden Würste ihren Abnehmern zu übergeben. Pünktlich nach dem Essen kommt die Sonne zum Vorschein. Schnell wird es warm und der kurze Fussmarsch zurück zum KUSPO zum reinen Vergnügen.

Ein Teil der Teilnehmer hat sich für den Nachmittag im Schwimmbad Wallbach angemeldet und macht sich gleich auf den Weg. Der Rest spielt ein kleines Turnier mit gemischten Mannschaften. Es geht darum, nicht zu viel Energie zu verbrauchen, steht doch am Abend noch das traditionelle Indoor-Fussball-Turnier der C- und B-Junioren und Juniorinnen auf dem Programm. Darüber berichten wir dann in der morgigen Ausgabe.       

Ein herzliches Dankeschön an Romy und Rosamaria für den Dessert, Dölf und Paul für den Kraftstoff und Bösse für die Unterstützung. 

Lager-Sprint

Wenn das Leiten eines Fussballtrainings zur Stressbewältigung beiträgt.

Wenn die beiden Chef-Grilleure selbst für 72 Personen Würste à la Minute perfekt zubereiten.

Wenn die Träume des weit im Voraus durchdachten, offiziellen NTL2018-Gruppenfoto vor einem traditionellen Simmentaler-Bauernhaus in Sekundenbruchteilen mit einem «Nei, das weimer niid!» zunichte gemacht wird.

_____________________________________________________________________________________

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 4. Tag:
«Family ties und grosser Besucheraufmarsch»

von Thomas Grünenfelder und Pascal Oliver Hauser

Bilder- und Video-Galerie

Bevor wir über den heutigen Tag berichten, möchten wir euch natürlich das Highlight des gestrigen Abends, das Fussballturnier der F-, E- und D-Junioren, nicht vorenthalten. Die Halle war ausverkauft und die Stimmung fantastisch. Die Zuschauer haben das Kommen auch nicht bereut: es wurde hochstehende Fussball-Kost geboten, zeitweise mit atemberaubenden Ballstafetten, schwindligen Dribblings und nicht minder spektakulären Torhüter-Paraden. Alle Teilnehmer hatten sichtlich Spass, sich zu präsentieren und das bisher Gelernte umzusetzen. Gewonnen wurde das Turnier von der Mannschaft Barcelona, zum fairsten Spieler wurde Eryeza erkoren – er teilte dem Schiri mit, dass nach einem raschen Gegenstoss seiner Mannschaft mit Torerfolg dieses nicht zählen dürfte, da er den Ball in der vorangegangenen Spielsituation noch berührte und es daher hätte Eckball geben müssen – und als bester Spieler des Turniers wurde Felix ausgezeichnet. Alle Bilder und Videos dazu sind online abrufbereit.

An diesem Morgen hat es etwas mehr Wolken als in den vergangenen Tagen, es macht sich ein kleines Tief bemerkbar. Wir «reklamieren» hier natürlich auf hohem Niveau, schliesslich ist es bereits bald Mitte Oktober…

Zum letzten Mal findet heute das Warm-Up durch die hauseigene 1418coaches-Abteilung statt. Im Zentrum steht das Ballhandling auf engstem Raum, bei welchem es einem schon vom Zuschauen schwindlig wird. Nach dem Entwirren der Beine wird mit dem Tagesprogramm begonnen. Erstmalig in diesem Jahr findet das unter der Leitung von Max beliebte Goalie-Training statt, bei den anderen Teams steht das Schusstraining im Vordergrund. Dies hat natürlich seinen Grund: am Nachmittag finden die traditionellen Freundschaftsspiele gegen unseren langjährigen KUSPO-Partner, den FC Münsterlingen, statt. Dazu werdet ihr morgen einen ausführlichen Bericht mit Fotos, Videos und Interviews sehen. 

Wir möchten es natürlich nicht unterlassen, euch die heute eingetroffenen Gäste kurz vorzustellen:

Manon und Renzo:                        Eltern von Vanessa

Romy und Rosamaria:                   Frau und Schwiegermutter von Roberto

Carlita und Paul:                             Eltern von Dodo

Anita und Dölf:                                Mutter und Grossvater von Timo

Maria und Leo:                                Eltern von Ivo

Simone, Patrick und Thilo:           Eltern von Silvan mit Hund

 

Lager-Sprint

Wenn änderungsresistente Jugendliche die jung gebliebenen Lagerleiter auch nach mehrmaligen Hinweisen noch immer Siezen.

Wenn ein Lagerteilnehmer mit dem Lagerleiter ein Gespräch unter 2 Augen führen möchte.

Wenn Muscheln keine Tiere sondern Schmuck sind.

_____________________________________________________________________________________

Dienstag, 9. Oktober 2018, 3. Tag:
«Joel’s Geburtstag und die ersten Besucher»

von Thomas Grünenfelder und Pascal Oliver Hauser

Bilder- und Video-Galerie

Wir sind uns durchaus bewusst, dass es langsam etwas eintönig klingt: aber der Wettergott meint es auch dieses Jahr gut mit uns und verwöhnt uns bereits am Morgen mit viel Sonne und einem stahlblauen Himmel.

Die Nacht ist sehr ruhig verlaufen und so sind bereits zahlreiche Teilnehmer lange vor dem «offiziellen Termin» im Speisesaal. Heute ist auch ein ganz spezieller Tag für den jüngsten Lagerteilnehmer: Joel feiert seinen sechsten Geburtstag im Kreise der Nachwuchstrainingslager-Familie mit Geschenken, Ballonen und einem standesgemässen «Happy Birthday». Gegen Mittag überrascht uns noch die Mutter und die Gotte von Joel mit feinen Geburtstags-Keksen für alle. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön – auch für die nette Karte an das FC Wallisellen Trainer Dream-Team.

Das Aufwärmen durch die Jungleiter wird heute von Max Zihlmann geleitet, der nach einer kleinen SBB-Odyssee erst kurz vor 22:30 Uhr am Vorabend bei uns eingetroffen ist. Im Anschluss daran geht es zu den einzelnen Trainingsprogrammen: zum vorletzten Mal startet die Biker-Gruppe unter der fachkundigen Führung von Ivo und Max ihren Trail, die Teams trainieren fleissig das Passspiel, Kopfballstafetten, Torschüsse und Dribblings.

Nach dem Mittagessen genossen alle Lagerteilnehmenden die Ruhepause um an der Sonne Energie zu tanken. Am Nachmittag stehen zahlreiche Fussballspiele auf dem Programm, um das am Vormittag gelernte in die Praxis umzusetzen. Die D-Junioren versuchen dies bei einem Beachsoccer-Turnier, welches neben einer filigranen Technik auch einiges an Glück benötigt. Am Abend steht dann ein weiteres Highlight auf dem Lagerprogramm: Das Indoor-Fussballturnier der D-, E- und F-Junioren. Wir werden am Mittwoch ausführlich darüber berichten.

Was benötigt es eigentlich alles um ein solches Lager durchzuführen? Gestern haben wir die Trainer und Trainerinnen kurz vorgestellt. Heute geht es um die weiteren Personen, welche eher im Hintergrund arbeiten und den Betrieb am Leben erhalten: Pascal Oliver Hauser als Leiter des Lagers ist mit der gesamten Organisation, Koordination und den Tagesabläufen beschäftigt. Marianne Mauch kümmert sich um den Kiosk, die täglichen Einkäufe als auch die Betreuung der Verletzten, um kleinere Blessuren fachmännisch zu behandeln. Andreas Meier, der auch dieses Jahr wieder das Voraus-Detachement begleitete, hilft tatkräftig als Springer in verschiedenen NTL-Funktionen. Thomas Grünenfelder fotografiert und filmt, betreut die tägliche Foto- und Video-Galerie, den Tagesbericht und unterstützt die Trainer mit Turnierplanungen und allen weiteren organisatorischen Aufgaben.

Lager-Sprint

Inwiefern ist der 5. Juli die Gemeinsamkeit von Lara und Janis sowie Robi und Romy?

NTL2018 ist … wenn die Lenker-Kühe-Modeschau zur gleichen Zeit stattfindet.

Wenn die heissen Rhythmen beim Aufwärmen auch Lagerleiter zum «Belly-Dance» verführt.

_____________________________________________________________________________________

Montag, 8. Oktober 2018, 2. Tag:
«… und ewig grüsst das Murmeltier»

von Thomas Grünenfelder und Pascal Oliver Hauser

Bilder- und Video-Galerie

Auch dieser Jahrgang bescherte den Lagerleitern einen einigermassen ruhigen ersten Abend. Dies lag vielleicht auch daran, dass die elektronischen Geräte partiell eingezogen wurden und somit einer Nachtruhe auch nichts mehr im Wege stand. Der Montagmorgen war einfach nur ein Traum. Bereits um 7 Uhr in der Früh war ein blauer Himmel auszumachen, die Sonne lugte bereits kurze Zeit später über die ersten Berggipfel.

Die FCW-Nachwuchsleiter unter der Führung von 1418coach Nina, namentlich Leandro, Max und Timo, liessen sich wieder einige neue «Fangis-Arten» einfallen. Dazu heizten fetzige Beats alle Teilnehmenden auf dem roten Tartan-Platz ein und sorgten für die richtige Betriebstemperatur.

Um 10 Uhr begaben sich die vier Trainingsgruppen, geleitet von Roberto Fasanella und Roberto Varone (B- und C- Junioren), Tobias Müller und Pascale Hubeli (B- und C-Juniorinnen), Pius Brandes und Sereina Mörgeli (D-Junioren) und Peter Giger, Fabio Micheli und Nina Rot (D-, E- und F-Junioren) auf den Rasen zur zweiten Trainingseinheit des NTL2018. Eine weitere Gruppe mit sechs topmotivierten und behelmten Jungs und den Leitern Ivo und Thomas startete zur ersten Bike-Tour der Woche. Ivo hat auch in diesem Jahr wieder eine spektakuläre Offroad-Fahrt zusammengestellt wie die Videos in der Galerie bezeugen.

Am Nachmittag haben die B- und C-Juniorinnen mit den D-Junioren ein kleines Turnier durchgeführt. Vier Mannschaften (Real Madrid, Juventus Turin, Liverpool FC und Paris Saint Germain) massen sich jeweils 2-Mal für 10 Minuten. Gewonnen wurde das Mini-Turnier von PSG. Auch die zehnköpfige Biker-Truppe war am Nachmittag nochmals bei beinahe hochsommerlichen Temperaturen unterwegs.

Nach dem Abendessen folgt dann nochmals ein Film- und Spiele-Abend. Die Spielauswahl umfasst Tischtennis und das Altbekannte Tipp-Kick.

Lager-Sprint

Habt Ihr gewusst, dass alle rund 60 Kinder und Jugendlichen gesamthaft nur unwesentlich älter sind als alle 16 Leiterpersonen – ok, Bösse wurde auch mitgerechnet.

Was ist passiert, wenn der Lagerleiter plötzlich mit einem strengen Geruch vom Biken zurückkommt oder Shit happens!

Coiffeur-Studio Jasmin mit Assistentin Alisa zaubern Raphi eine Dauerwelle.

_____________________________________________________________________________________

Sonntag, 7. Oktober 2018, 1. Tag:
«Neon-Gelb erhellt Simmental»

von Thomas Grünenfelder und Pascal Oliver Hauser

Bilder- und Video-Galerie

Der Chef reiste mit drei Leitern wie in den vergangenen Jahren bereits am Samstagmorgen im Voraus-Detachement an. Das KUSPO wurde in kürzester Zeit vorbereitet und eingerichtet. Dabei wurden alle 20 Zimmer und Räume beschriftet (Arsenal, FC Liverpool, FC Chelsea, Borussia Dortmund für die Spielerinnen und Spieler) und das Material einsortiert.

Am Sonntag, pünktlich um 10:00 Uhr startet das diesjährige Nachwuchs-Trainingslager zum 15. Mal in Folge mit dem «Einchecken» in den Doppelstock-Reisebus, welcher dieses Jahr von Leo Kessler souverän manövriert wurde. Die Fahrt verläuft ruhig, ohne viel Verkehr und das Wetter in Lenk ist ähnlich wie in Wallisellen – sonnig mit einigen Wolken. Die Fahrt mit rund 60 Juniorinnen und Junioren sowie 8 Leiterinnen und Leitern wurde nur durch einen kurzen, geplanten Zwischenstopp unterbrochen. Auch dieses Jahr ein ganz besonderes Dankeschön den grosszügigen Sponsoren: Supporter-Präsident René Dieterle für die tollen Lager-T-Shirts für alle Teilnehmenden und den Eistee. Die Bäckerei Fleischli steuerte zu Teilen frische Weggli und Marianne Mauch die leckeren Schoggistängeli für die Zwischenverpflegung bei.

In unserer Unterkunft KUSPO wartete bereits der traditionelle «Wienerli mit Brot» Snack, gefolgt von der offiziellen Begrüssung, der Vorstellung der Leiter und die Abgabe der Lager-T-Shirts – die Kids in grellem Neon-Gelb, die Leiter zum ersten Mal in ihren neuen Lagerleiter-Poloshirts und -Kapuzenjacken in modernsten Blautönen. Anschliessend wurde das Gepäck gefasst, Zimmer eingeräumt, Betten bezogen und dann war es schon Zeit für die erste Trainingseinheit auf den Fussballplatz.

Nach dem Abendessen wird der aufregende Tag mit dem traditionellen abendlichen «Ping Pong»-Turnier und einem ersten Spiel- und Kinoabend abgerundet. Nicht fehlen darf natürlich der bereits legendäre Kiosk unter der Leitung von Marianne. Von diesem Angebot wurde auch dieses Jahr rege Gebrauch gemacht.

Unser Präsident, Jörg Bosshart, traf bereits kurz nach 16:00 Uhr im KUSPO ein. Er wird uns voraussichtlich bis Mittwochmorgen mit seiner Präsenz beehren.

Die Wetterprognosen für die kommende Woche versprechen auch dieses Jahr wieder Sonne und Spass pur. Wir freuen uns!

Lager-Sprint
Domenico Fasanella und Thierry Goll wünschen wir eine rasche Genesung. Wir vermissen euch!

Wenn Lindenrain nicht Hindelbank ist, dann fährt der Proviant einfach weiter…

Dieses Jahr sind neben zwei neuen Lagerleitern auch wieder 18 Lagerteilnehmer/-innen zum ersten Mal dabei.

_____________________________________________________________________________________

Nachwuchs-Trainingslager 2018 (NTL2018)

FC Wallisellen – Nachwuchs-Trainingslager 2018 – Anmeldung

Nach dem grandiosen und unvergesslichen NTL2017 sowie den sehr vielen positiven und für den FCW wertvollen Feedbacks der Teilnehmenden und Eltern führt der FC Wallisellen das traditionelle Trainingslager während den Herbstferien 2018 wieder durch. Das Lager ist für alle Juniorinnen und Junioren des FC Wallisellen der F- bis A+-Teams. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt und die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Posteingangs berücksichtigt.

Ort Kurs- und Sportzentrum (KUSPO), 3775 Lenk (BE)
Datum Sonntag, 7. Oktober bis Samstag, 13. Oktober 2018
Kosten CHF 400 bei Anmeldung bis 30. April 2018
CHF 420 bei Anmeldung bis 30. Juni 2018
CHF 440 bei Anmeldung ab 1. Juli 2018
Inhalt Unterkunft mit Vollpension, Hin- und Rück-Transfer, Lager-T-Shirt

Preisreduktion Die Teilnehmer/-innen haben die Möglichkeit über den Sponsorenlauf
2018 eine Reduktion zu erzielen. Die Reduktion wird erst nach der
Abrechnung des Sponsorenlaufs zurückerstattet.

Eingelaufener Betrag Reduktion
ab CHF 300 CHF 100
ab CHF 600 CHF 200
ab CHF 900 CHF 400

Das bieten wir Trainings-Lektionen, Hallen-Turniere, Lager-Olympiade,
Bike-Touren, Tischtennis, Beachvolleyball, Polysportive Aktivitäten,
Unterhaltung, Ausflug usw.

Wir hoffen auf wiederum viele Anmeldungen für ein erneut erlebnisreiches und unvergessliches Nachwuchs-Trainingslager 2018.

Sportliche Grüsse

Pascal Oliver Hauser
Organisations-Komitee Trainingslager 2018

_____________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________

Nachwuchs-Trainingslager 2017

Stimmungsvolles Vereinsleben, vielschichtige Nachwuchsförderung und altersübergreifende Freundschaften prägen das polysportive Herbstlager

Anzeiger von Wallisellen_Sonnige Lagertage in der Lenk_26.10.17

Zürcher Unterländer_Der Nachwuchs im Trainingslager_28.10.17

Am Sonntag, 8. Oktober 2017 ist es soweit – 67 junge Kickerinnen und Kicker und 14 Lager-Leiterinnen und -Leiter machen sich am Vormittag auf den Weg ins Berner Oberland, genauer gesagt nach «Länk – Dänk»! Bereits zum 14. Mal in Folge steht das traditionelle und beliebte Trainingslager des Fussball-Nachwuchs des FC Wallisellen in der ersten Zürcher Herbstferien-Woche auf dem Programm. Bei hervorragenden Witterungsbedingungen und ausnahmslos Sonne pur mit Temperaturen von rund 20 Grad verbringt der FCW erlebnis- und abwechslungsreiche, vor allem aber unvergessliche Lagertage im Berner Oberland.

Mit von der Partie in diesem Jahr sind 52 Jungs und 15 Mädels aus den Nachwuchs-Kategorien KIFU bis A+-Junioren, was den Jahrgängen 2012 bis 2000 entspricht. Für die Erfüllung der unterschiedlichen Bedürfnissen, Wünschen und Betreuungs-Formen der Kinder und Jugendlichen sorgt sich ein 14 köpfiges Leiter- und Betreuer-Team. Für die fussballerischen Trainings-Einheiten in verschiedenen Trainings-Gruppen zeigen sich Pius Brandes und Tobias Müller (Junioren C, B und A+), Seraina Mörgeli und Pascale Hubeli (Juniorinnen D, C und B), Roberto Fasanella und Giuseppe Coniglione (Junioren D), Peter Giger, Nina Rot und Leonie Mauch (KIFU und Junioren E und F) sowie Max Zihlmann (Torspieler/-innen) verantwortlich. Die anforderungs- und abwechslungsreichen Bike-Touren über Feld und Wiesen sowie mit rasanten Abfahrten und steilen Aufstiegen werden von Ivo Schlegel und Max Zihlmann fachmännisch geleitet und durchgeführt. Für die Verpflegung bei Hin- und Rückreise, die medizinische Betreuung, den gedanklich und landschaftlich inspirierenden Ausflug und den äusserst beliebten täglichen Kiosk-Betrieb sind Marianne Mauch und Milagros Grünenfelder zuständig. Die Berichterstattung mit stets brandaktuellen Tagesberichten, Bilder und Videos wurde vom kongenialen Duo Thomas Grünenfelder und Pascal Oliver Hauser vorgenommen. Für die Gesamt-Leitung, die Organisation und Koordination im Vorfeld und während den Lagertagen im Kurs- und Sportzentrum Lenk (KUSPO) zeigt sich Pascal Oliver Hauser verantwortlich.

Das Wochen-Programm des FCW-Sportcamps ist so mannigfaltig wie abwechslungsreich. Neben den zwei täglichen Trainings-Einheiten und den Bike-Touren stehen unter anderem folgende Aktivitäten auf dem Programm: Zwei Hallenturniere, zwei Torspieler-Trainings, vier Freundschaftsspiele gegen den FC Münsterlingen (TG), Turniere in allen Formen und Variationen, Regeneration und Spass im attraktiven Wallbach Bad und die polysportive und kreative Lager-Olympiade mit 10 verschiedenen Disziplinen. Ein weiteres Highlight ist das tägliche gemeinsame Warm-Up unter der Leitung der engagierten Jungleiter und 1418coaches zu fetten Beats und Themen wie Fangis, Ball-Handling und Stafetten. Der Lager-Ausflug führt und diesmal zum Fusse der Simmenfälle und wird mit einem gemeinsamen «Brötle» unter dem Motto «Sport und Lagerfeuer» im AlpKultur-Erlebnispark abgerundet.

An den Abenden wird den Kindern und Jugendlichen des FC Wallisellen Tischtennis-Einzel- und Doppel-Turniere, Spielplausch und Film-Vorführungen geboten. Am Dienstag weckt zudem der Showdown der WM-Qualifikationsgruppe B zwischen Portugal und der Schweiz Emotionen und sorgt für einen proppen- und stimmungsvollen Theorieraum im KUSPO.

Ein grosses Dankeschön gilt den Sponsoren René Dieterle, Präsident der Supporter-Vereinigung des FC Wallisellen, für die begehrten Lager-T-Shirts und die Getränke, Dölf Sigg, Michael Grambor und Jörg Bosshart für ihren finanziellen Beitrag und ihre ideelle Unterstützung sowie der Bäckerei Fleischli und Chocolat Halba für die Zwischenverpflegung. Freude bereitet, dass sich zahlreiche Eltern, Geschwister und Angehörigen sowie der FCW-Präsident, Jörg Bosshart, der FCW-Supporter-Präsident, René Dieterle mit seiner Frau Elisabeth Dieterle und der NTL-Gründer, Michael Grambor, es sich nicht nehmen liessen, dem Nachwuchs-Trainingslager einen Besuch abzustatten und das stimmungsvolle Treiben vor Ort zu geniessen.

Weitere Informationen sowie über 1 000 Bilder, Impressionen und Schnappschüsse sowie knapp 400 Video-Sequenzen erhalten Sie sowie alle Daheimgebliebenen auf der Website des FC Wallisellen.

Den Wert von Sportcamps sowie viele hilfreiche Tipps und Hilfestellungen können Sie in der Themen-Broschüre «Sport und Lagefeuer» des ZKS – Zürcher Kantonalverband für Sport nachlesen.

Pascal Oliver Hauser
OK-Präsident Nachwuchs-Trainingslager 2017

_____________________________________________________________________________________

Freitag, 13. Oktober 2017, 6. Tag:
«Die Berner Oberländer Sommer-Olympiade»

Bilder- und Videogalerie

von Thomas Grünenfelder (Text/Bild) und Milagros Grünenfelder (Bild) und
Pascal Oliver Hauser (Bild/Video)

Der letzte Tag begrüsst uns wieder im gewohnten Kleid: Sonne und Wärme pur. Das NTL2017 wird wettermässig sicher in die Geschichtsbücher eingehen. Zu Beginn ein kurzer Rückblick auf das gestrige Hallenturnier am Abend: auch die grösseren Jungs und Mädels haben noch einmal vollen Einsatz gezeigt. Spannende, enge und faire Spiele wurde den zahlreichen jungen Zuschauern geboten. Das Finalspiel war dann aber eine klare Angelegenheit und die Mannschaft Manchester United der verdiente Sieger.

Nach dem Morgenessen startete das letzte Highlight des diesjährigen NTL, die Lager-Olympiade. Wiederum hervorragende Spiel-Ideen und eine perfekte Vorbereitung garantierten für alle Teilnehmer gleiche Bedingungen. Alle haben einen Riesenspass und legen sich ins Zeug, wie die Bilder beweisen.

Am Nachmittag stehen traditionsgemäss die Trainingsgruppen-Anlässe auf dem Programm. Man geht ins Schwimmbad, verweilt in Lenk, spielt noch einmal Fussball oder chillt einfach ein wenig. Vorgängig wird jedoch noch ein ‚pre-packing’ durchgeführt, damit wir morgen rechtzeitig die Heimreise in Angriff nehmen können.

Der Abend steht dann noch einmal im Zeichen von Ping-Pong oder Film. Man merkt, dass die Teilnehmer nach der anstrengenden Trainingswoche langsam müder werden. Wir dürfen auf eine super Woche mit vielen Highlights zurückblicken, welche unfallfrei und mit jeder Menge neuer Eindrücke zu Ende geht.

Lagerleben heisst…
– … wenn DU däbi bisch, bischs DU…
– … wenn man nach dem ‚pre-packing’ plötzlich wieder den Zimmerboden sieht…
– … wenn die Unzertrennlichen allabendlich nicht mindestens 2.5 Stunden über Grammatik
und ästhetischem Bild- und Videomaterial philosophieren können…
– … wenn ein junger Kolumbianer vom Gymi, der Gründung einer Unternehmung und
jung und reich in Pension gehen träumt…
– … wenn 81 Menschen von Klein bis Gross Dir ein Geburtstagsständchen singen und
persönlich gratulieren…

_____________________________________________________________________________________

 

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 5. Tag:
«Girls-Power und FCW-TV mit Traumeinschaltquoten»

Bilder- und Videogalerie

von Thomas Grünenfelder (Text/Bild) und Milagros Grünenfelder (Bild) und
Pascal Oliver Hauser (Bild/Video)

Der Tag begrüsst uns heute ausnahmsweise mit einigen Wolken, am Nachmittag soll aber die Sonne wieder scheinen. Nach dem Morgenessen geht es kurz zum Aufwärmen mit den 1418coaches, welche ein abwechslungsreiches Stafetten-Programm zusammengestellt haben. Spätestens nach dieser Einheit sind alle hellwach und es beginnen die 4 Gruppen und die Torspielerinnen und -spieler mit ihren Trainingseinheiten.

Auch heute stehen wieder zwei Highlights auf dem Tagesprogramm: am Nachmittag finden wie jedes Jahr die Freundschaftsspiele mit unseren Camp-Freunden aus dem Thurgau und am Abend das Hallenturnier der A-, B- und C-Junioren, verstärkt durch die B- und C-Juniorinnen.

Hier die Resultate der spannenden und fairen Spiele gegen den FC Münsterlingen:

FCW-Team FCM-Team Resultat FCW – FCM

E-, F-Junioren und KIFU E-,F-Junioren Fairplay-Spiel ohne Resultat

D-Junioren D-Junioren 2 3

B-,C-,D-Juniorinnen D-Junioren 4 1

B-, C-Junioren B-,C-Junioren 3 4

Die Juniorinnen haben also die Ehre des FC Wallisellen gerettet. Herzlichen Dank dem FC Münsterlingen für die Vorbereitungen der Spielfelder.

Die Resultate des Hallenturniers am Abend werden morgen im Bericht zu lesen sein. Weitere Bilder und Spielszenen der Freundschaftsspiele gegen den FC Münsterlingen folgen morgen.

Lager-Sprint
– Der NTL-Gründer beehrt uns mit seinem Besuch und sorgt für Begeisterungsstürme
und eine Freinacht am Freitag…
– Die Preisverleihung des Ausflugsquiz konnte doch noch vor unserer Abreise über die
Bühne gebracht werden…
– Die Temperaturen liessen sogar ein Bad der euphorisierten Juniorinnen im
KUSPO-Brunnen zu
– Hausi stürzt beim Aufwärmen, der Helikopter kann gerade noch abbestellt werden…

_____________________________________________________________________________________

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 4. Tag:
«Grillen wie im Hochsommer!»

Bilder- und Videogalerie

von Thomas Grünenfelder (Text/Bild) und Milagros Grünenfelder (Bild) und
Pascal Oliver Hauser (Bild/Video)

Es ist alles angerichtet. Der Kiosk beinahe ausverkauft. Alle Lagerteilnehmer versammeln sich im grossen Theoriesaal, der mit roten Sitzen extra bestuhlt ist. Es half alles nichts. Die langen Gesichter der enttäuschten Kinder sind greifbar. Die Schweiz verliert und muss in die Barrage. Es dauert darauf nicht allzu lange bis alle im Bett sind und die Nachtruhe einkehrt. Ausruhen ist jetzt wichtig, da am nächsten Morgen der immer am Mittwoch stattfindende Lager-Ausflug auf dem Programm steht.

Auch am vierten Tag begrüsst uns das Berner Oberland mit einem wunderschönen Sonnenaufgang mit Tageshöchsttemperaturen von gegen 20°C. Nach dem Morgenessen besammeln sich alle in der ‚Arena’. Hausi gibt die letzten Instruktionen zur bevorstehenden, gut 2 stündigen Wanderung. Es ist um diese Zeit noch recht frisch und so zieht ein gut eingepackter, langer Tazzelwurm in Richtung Simmenfälle. Ein kleines Detachement geht direkt zum Grillplatz am Lenkersee um alles vorzubereiten. Die Zeit vergeht wie im Flug: 10 Fragen müssen während der Wanderung beantwortet werden, ein Gruppenfoto wird geschossen und schon riecht man die Feuerstelle mit den brutzelnden Würsten. Alle erhalten die von ihnen bestellte Wurst, zubereitet nach den jeweiligen Wünschen durch die beiden Hobbyköche Ivo und Thomas. Gestärkt und nach einer kleinen Pause wird noch das offizielle Lager-Gruppenfoto geschossen, bevor es auf den kurzen Heimweg zum KUSPO geht.

Am Nachmittag stehen wiederum verschiedene Aktivitäten auf dem Programm: ein Teil geht mit Hausi und Tobi ins Wallbach Bad Lenk. Auf den Trainingsplätzen im KUSPO wird der erste Teil des traditionellen Torhüter-Trainings von Max durchgeführt und die Jüngsten dürfen nun endlich auch auf mit den grossen Goals trainieren. Gleichzeitig führen Pius, Robi und Giusi wiederum ein kleines Turnier durch.

Der Kiosk öffnet heute etwas früher, da das Abendunterhaltungsprogramm bereits um 19:30 Uhr beginnt. Im Angebot stehen ein ‚Ping-Pong’ Doppelturnier, Familienspiele und verschiedene, altersgerechte Filme.

Lager-Sprint
– Seit wann ist Helsinki die Hauptstadt von Island?
– Wenn der Hochzeitstag zur Nebensache mutiert…
– Wie das Fell der Kuh Marc ins Tipi-Zelt bei den Simmenfällen kam…

_____________________________________________________________________________________

Dienstag, 10. Oktober 2017, 3. Tag:
«Intensive Trainingseinheiten vor hohem Besuch»

Bilder- und Videogalerie

von Thomas Grünenfelder (Text/Bild) und Milagros Grünenfelder (Bild) und
Pascal Oliver Hauser (Bild/Video)

Das erstmalig am Montagabend durchgeführte Youngsters-Hallenturnier war der Hammer: schöne Tore, Passspiel in Vollendung, Tricks und unglaubliche Goalie-Paraden. Ein entscheidender Faktor ist sicher auch die volle Tribüne mit den älteren Teilnehmern und Teilnehmerinnen, welche die Spieler lautstark anfeuerten. Das Finalspiel zwischen PSG und Barcelona wird erst im Penaltyschiessen entschieden. Barcelona hat das bessere Ende und gewinnt verdient. Im Anschluss erhalten alle Teilnehmenden noch kleine Präsente und die obligaten Mannschaftsfotos können geschossen werden. Trotz fortgeschrittener Stunde sind alle noch hellwach und haben genügend Gesprächsstoff. Nach dem Duschen geht es schnurstracks in die Zimmer zum wohlverdienten Schlaf.

Vor dem Morgenessen nimmt sich der Präsident persönlich der Fundkiste an. Alle, die einen Gegenstand irgendwo liegen gelassen haben, werden beim Abholen aufgefordert, Liegestützen zu absolvieren. Die Vormittags-Trainingseinheit im Anschluss beginnt mit dem obligatorischen Aufwärmen, wiederum geleitet von unseren beliebten fünf 1418coaches. Nachdem alle Muskelgruppen warm, die Synapsen wach und die verdrehten Beine wieder entwirrt und ausgerichtet waren, beginnt das technisch ausgefeilte Training der vier Gruppen.

Kurz nach dem Mittagessen überrascht uns Supporter-Präsident und Lager-T-Shirt Sponsor René Dieterle mit seiner Frau Lisbeth mit seinem Besuch im NTL2017. Bei herrlichstem Sonnenschein machen sich die beiden ein Bild vor Ort und stellen fest, dass alles in bester Ordnung ist.

Am Nachmittag stehen verschiedene Aktivitäten im Angebot: die letzte Bike-Tour unter fachkundiger Führung, bei den Frauen nach dem Schusstraining ein kleines Fussballturnier, zusammen mit den A-, B- und C-Junioren, polysportive Übungen inklusive Kopfball-Training bei den D-Junioren und die Kleinsten übten das Kurzpassspiel mit Angriffsauslösung auf das gegnerische Tor. Leider standen am Nachmittag nur die kleinen Falt-Tore zur Verfügung, wo sie doch so gerne mit richtigen, grossen Toren üben um zu hechten und Paraden zeigen zu können. Nun denn, Morgen ist ja auch noch ein Tag…

Nach dem Abendessen deckt man sich am Kiosk noch rasch mit Proviant ein, um ja keine Minute des Fussball-Länderspiel Knüllers Portugal – Schweiz zu verpassen. Im morgigen Lagerbericht werdet ihr erfahren, wie es uns ergangen ist.

La Famiglia FC Wallisellen: Die Fasanella’s
– Trotz hoher Sozialkompetenz weiss Vincenzo noch nicht was er einmal werden will …
– Trotz kürzlich operiertem Knie ist Domenico voller Tatendrang…
– Trotz MBA-Studium und FCW-Traineramt findet Robi Zeit mit ins NTL zu kommen…

Lager-Sprint
–Handys werden neuerdings auf dem Radiator mit der aktuellen NTL App aufgeladen
–Das Menu “Wochenrückblick” gab es bereits am Dienstagmittag
–Der Jüngste verwechselte ‚Fangis’ mit ‚Versteckis’ und wurde eine Stunde nicht mehr
gesehen

_____________________________________________________________________________________

Montag, 9. Oktober 2017, 2. Tag:
«09:30 Uhr: Postkartenwetter zum Trainingsstart»

Bilder- und Videogalerie

von Thomas Grünenfelder (Text/Bild) und Milagros Grünenfelder (Bild) und
Pascal Oliver Hauser (Bild/Video)

Die erste Nacht ist ruhiger als in vergangenen Jahren verlaufen. Dies vielleicht auch aufgrund des hervorragend besetzten Ping-Pong Abendturniers, welches von Noël Riederer in überlegener Manier gewonnen wird. Die Tagwache verläuft äusserst unspektakulär und effizient, dies wohl darum, weil bereits die ersten Sonnenstrahlen durch das Fenster scheinen. Es wird wieder ein herrlicher Tag werden!

Einen besonderen Morgen durfte der jüngste Lagerteilnehmer Joel Giger erfahren. Er feiert seinen 5. Geburtstag und dies unterstützten alle Lagerteilnehmer mit dem traditionellen ‚Happy Birthday’ Lied und einem kleinen Kuchen.

Die FCW-Nachwuchsleiter und 1418coaches Max, Chris, Alessandro, Nina, und Yanick sorgten mit musikalischer Unterstützung und verschiedenen ‚Fangis-Arten’ auf dem Tartan-Platz für eine aufgewärmte Muskulatur. Um 10 Uhr begaben sich die vier Trainingsgruppen, geleitet von Pius und Tobi (A-, B- und C-Junioren), Seraina und Pascale (B-, C- und D-Juniorinnen), Robi und Guisi (D- Junioren) und Peter, Nina und Leonie (E-, F-Junioren und KIFU) auf den Rasen zur ersten Trainingseinheit. Eine weitere Gruppe mit 8 behelmten Jungs und Mädels und den Leitern Ivo und Max startete zur ersten Biketour des Tages über Stock und Stein. Am Nachmittag findet die zweite Trainingseinheit und einem weiteren Ausflug der Fahrradtruppe bei leicht bewölktem Himmel statt.

Für die Jüngsten steht ab sofort ein neuer Trainingsplatz beim Schulhaus Lenk zur Verfügung. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Stephan Lempen von der Gemeindeverwaltung Lenk für diese nette Geste.

Kurz vor 17:00 Uhr überrascht uns der Präsident des FCW, Jörg Bosshart, mit einem Besuch im NTL2017.

Nach dem Abendessen folgt dann das erste Highlight: das Hallenturnier der Kategorien D-, E-, F-Junioren und Juniorinnen sowie dem KIFU. Die Vorfreude ist bereits spürbar und erste Prognosen bezüglich Sieger machen bereits die Runde. Wir berichten morgen ausführlich darüber.

La Famiglia FC Wallisellen: Die Coniglione’s
– Das Mathegenie Lara möchte gerne Innendesignerin werden…
– Siro träumt von einer internationalen Fußball-Karriere…
– Giusi kann auch eine nicht EU-genormte Anhängerkupplung aus der Ruhe bringen….

Lager-Sprint
– Erste kleinere Blessuren werden fachmännisch vom Care-Team verarztet
– Den geladenen Dachs hat bis jetzt noch niemand zu Gesicht bekommen
– Beim ‚Muskelpaket’ Dodo riss die Kette am Mountainbike zwang ihn zur frühen Heimkehr

_____________________________________________________________________________________

Sonntag, 8. Oktober 2017, 1. Tag:
«NTL2017: Ready – Set – Go»

Bilder- und Videogalerie

von Thomas Grünenfelder (Text/Bild) und Milagros Grünenfelder (Bild) und
Pascal Oliver Hauser (Bild/Video)

Pünktlich um 10:00 Uhr startet das diesjährige Nachwuchs-Trainingslager zum 14. Mal in Folge mit dem ‚einchecken’ in den Reisebus, um die gut dreistündige Fahrt in Angriff zu nehmen. Wir lassen das bewölkte Wetter in Wallisellen zurück und der Himmel klart immer mehr auf, je näher wir unserem Reiseziel, dem Kultur- und Sportzentrum (KUSPO) in Lenk kommen. Die kurzweilige Fahrt mit 64 Juniorinnen und Junioren 9 Leiterinnen und Leitern wurde nur durch einem kurzen Zwischenstopp mit einer leckeren Zwischenverpflegung unterbrochen. Bei der Ankunft lachte sogar die Sonne ein wenig, was nur durch das Lächeln der gutgelaunten Mädchen und Jungs übertroffen wurde.

An dieser Stelle ein ganz besonderes Dankeschön den grosszügigen Sponsoren: Supporter-Präsident René Dieterle für die tollen Lager-T-Shirts für alle Teilnehmenden und Leiter und den Eistee, sowie der Bäckerei Fleischli und Chocolat Halba, beide von Wallisellen, für die leckere Zwischenverpflegung.

Am Zielort warteten dann «Wienerli mit Brot» auf die erneut hungrigen Mäuler, gefolgt von der offiziellen Begrüssung, der Vorstellung der Leiter und die Abgabe der Lager-T-Shirts – die Kids in schönstem Walliseller-Blau, die Leiter in modernem Anthrazit.

Anschliessend wurde das Gepäck gefasst, Zimmer eingeräumt, Betten bezogen und dann war es schon Zeit für die erste Trainingseinheit auf den Fussballplatz.

Die Lagerleitung reiste wie jedes Jahr bereits am Vortag im Voraus-Detachement an. Das KUSPO wurde mit viel Herzblut vorbereitet und eingerichtet. Dabei wurden alle 20 Zimmer und Räume beschriftet (Arsenal, FC Liverpool, Paris St. Germain, FC Chelsea, Borussia Dortmund für die Spielerinnen und Spieler), Material einsortiert und 10 Fahrräder gemietet.

Nach dem Abendessen wird der aufregende Tag mit dem traditionellen abendlichen «Ping Pong»-Turnier und der Eröffnung des legendären, unter neuer Leitung (Marianne und Milagros) stehenden, Kiosks. Von diesem Angebot wurde rege Gebrauch gemacht. Zu diesem Zeitpunkt sind die letzten Lagerteilnehmer, Max und Felix Zihlmann, direkt aus München ankommend zu uns gestossen, sodass das NTL2017 nun komplett ist.

Die Wetterprognosen für die kommende Woche versprechen Sonne und Spass pur. Wir freuen uns!

Lager-Sprint
– Etwa 20 Lagerteilnehmer und sind dieses Jahr zum ersten Mal dabei
– Ein Teilnehmer wusste beim Gepäck fassen nicht mehr, wie sein Gepäckstück aussieht
– Aussage des Tages: Der Dachs ist ein Tier und abends geladen….

_____________________________________________________________________________________

_____________________________________________________________________________________

 

p1230182

Nachwuchs-Trainingslager 2017


FC Wallisellen – Nachwuchs-Trainingslager 2017 – Anmeldung

Nach dem Teilnehmerrekord der letzten fünf Jahre und den positiven und für den FCW wertvollen Feedbacks im vergangenen Jahr sowie nach dem erneuten Erhalt des “SFV-Qualitäts-Labels für Fussballcamps” führt der FC Wallisellen das traditionelle Trainingslager während den Herbstferien 2017 wieder durch. Das Lager ist für alle Juniorinnen und Junioren des FC Wallisellen der Kategorien F- bis B-Teams. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt und die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Posteinganges berücksichtigt.

Ort Kurs- und Sportzentrum (KUSPO), 3775 Lenk (BE)
Datum Sonntag, 8. Oktober bis Samstag, 14. Oktober 2017
Kosten CHF 400
Inhalt Unterkunft mit Vollpension, Hin- und Rück-Transfer, Lager-T-Shirt

Preisreduktion Die Teilnehmer/-innen haben die Möglichkeit über den Sponsorenlauf
2017 eine Reduktion zu erzielen. Die Reduktion wird erst nach der
Abrechnung des Sponsorenlaufs zurückerstattet.

Eingelaufener Betrag Reduktion
ab CHF 300 CHF 100
ab CHF 600 CHF 200
ab CHF 900 CHF 400

Das bieten wir Trainings-Lektionen, Hallen-Turniere, Lager-Olympiade,
Bike-Touren, Tischtennis, Beachvolleyball, Polysportive Aktivitäten,
Unterhaltung, Ausflug usw.

Wir hoffen auf wiederum viele Anmeldungen für ein erneut erlebnisreiches und unvergessliches Nachwuchs-Trainingslager 2017.

Sportliche Grüsse

Pascal Oliver Hauser
Organisations-Komitee Trainingslager 2017

_____________________________________________________________________________________

Nachwuchs-Trainingslager 2016

Vereinsleben und Nachwuchs-Förderung pur sowie viele wertvolle Geschichten prägen eine Woche polysportives Herbstlager – Wochen-Berichte

Lager-Bericht im Zürcher Unterländer vom Freitag, 28. Oktober 2016:
Zürcher Unterländer, Trainingslager mit den Kids, 28.10.16

Lager-Bericht im Anzeiger von Wallisellen vom Donnerstag, 27. Oktober 2016:
Anzeiger von Wallisellen, Sportcamp der FCW-Familie, 27.10.16

Am Sonntag dem 9. Oktober 2016 war es soweit – 76 junge Kickerinnen und Kicker und 17 Lager-Leiterinnen und -Leiter machten sich am Vormittag auf den Weg ins Berner Oberland, genauer gesagt nach “Länk – Dänk”! Bereits zum 13. Mal in Folge stand das traditionelle und beliebte Trainingslager des Ressorts Nachwuchs des FC Wallisellen in der ersten Zürcher Herbstferien-Woche auf dem Programm. Bei gemischten Witterungsbedingungen mit einem Prachtstag zur Wochenmitte verbrachte der FCW erlebnis- und abwechslungsreiche, vor allem aber unvergessliche Lagertage im Berner Oberland.

Mit von der Partie in diesem Jahr waren 60 Jungs und 16 Mädels aus den Nachwuchs-Kategorien G- bis B-Junioren, was den Jahrgängen 2010 bis 2000 entspricht. Für die Erfüllung der unterschiedlichen Bedürfnissen, Wünschen und Betreuungs-Formen der Kinder und Jugendlichen sorgte sich ein 17 köpfiges Leiter- und Betreuer-Team. Für die fussballerischen und polysportiven Trainings-Einheiten in verschiedenen Trainings-Gruppen zeigten sich Pius Brandes, Faustino Politano und Roberto Fasanella (Junioren D, C & B), Tobias Müller und Seraina Kobel (Juniorinnen), Giuseppe Coniglione und Bob Sasek (Junioren E & D), Peter Giger und Susanne Zihlmann (Junioren G & F) sowie Stefan Albert (Torspieler/-innen) verantwortlich. Die anforderungs- und abwechslungsreichen sowie bei allen Witterungsbedingungen durchgeführten Bike-Touren über Feld und Wiesen und durch Wald und Flüsse wurden von Sandro Weiss und Stefan Albert fachmännisch geleitet. Für die Verpflegung bei Hin- und Rückreise, die medizinische Betreuung, die abenteuerliche Wanderung und den äusserst beliebten täglichen Kiosk-Betrieb waren Anita Bruggmann, Sandra Favetta, Paul Dossenbach und Milagros Grünenfelder zuständig. Die Berichterstattung mit stets brandaktuellen Tagesberichten, Fotos und Videos wurde vom kongenialen Trio Thomas Grünenfelder, Susanne Zihlmann und Pascal Oliver Hauser vorgenommen. Die Gesamt-Leitung, Organisation und Koordination im Vorfeld und während den Lagertagen im Kurs- und Sportzentrum Lenk (KUSPO) lag bei Pascal Oliver Hauser und und Sandro Weiss in guten Händen.

Das Wochen-Programm des FCW-Sportcamps war so mannigfaltig wie abwechslungsreich. Neben den zwei täglichen Trainings-Einheiten und den Bike-Touren standen unter anderem folgende Aktivitäten auf dem Programm: Zwei Hallenturniere, zwei Torspieler-Trainings, sieben Freundschaftsspiele gegen den FC Münsterlingen (TG), Turniere in allen Variationen, Regeneration und Spass im Wallbach Bad und die polysportive und kreative Lager-Olympiade mit 11 verschiedenen Disziplinen. Ein weiteres Highlight war das tägliche gemeinsame Warm-Up unter der Leitung der engagierten 1418coaches zu fetten Beats und Themen wie Laufleiter, Ball-Handling und Stafetten. Der Wochen-Ausflug war in diesem Jahr der anforderungsreiche Murmeli-Trail vom 1‘943 Meter hohen Betelberg nach Lenk und wurde mit einem gemeinsamen „Brötle“ unter dem Motto „Sport und Lagerfeuer“ im AlpKultur Erlebnispark abgerundet.

An den Abenden wurde den Kindern und Jugendlichen des FC Wallisellen zudem Film-Vorführungen, das WM-Quali-Spiel Schweiz – Andorra, Tischtennis-Turniere und Spielplausch geboten.

Ein grosses Dankeschön gilt den Sponsoren René Dieterle, Präsident der Supporter-Vereinigung des FC Wallisellen, für die begehrten Lager-T-Shirts und die Getränke, der HUSPO Sports Factory, Ausrüstungssponsor des FC Wallisellen, für die zahlreichen Fussball-Trikots sowie der Bäckerei Fleischli und Chocolat Halba für die Zwischenverpflegung.

Weitere Informationen sowie rund 1‘300 Bilder, Impressionen und Schnappschüsse sowie über 250 Video-Sequenzen erhalten Sie sowie alle Daheimgebliebenen auf der Website des FC Wallisellen unter www.fcwallisellen.ch.

Den Wert solcher und ähnlicher Sportcamps sowie viele hilfreiche Tipps und Hilfestellungen können Sie in der Themen-Broschüre „Sport und Lagefeuer“ des ZKS – Zürcher Kantonalverband für Sport unter www.zks-zuerich.ch nachlesen.

Pascal Oliver Hauser
OK-Präsident Nachwuchs-Trainingslager 2016

_____________________________________________________________________________________

p1230635

Freitag, 14. Oktober 2016, 6. Tag:
«Die Olympischen Spiele sind eröffnet!»

Bilder- und Videogalerie

von Susanne Zihlmann und Thomas Grünenfelder (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser
(Bild / Video)

Nachgereicht: Sieger im Lenker «Afrika-Nations-Cup»
Gestern Abend fiel der Sieg des spielerisch eindrücklichen sowie hartumkämpften «Afrika-Nations-Cup» an die Mannschaft der Elfenbeinküste. Das Team setzte sich im Finale gegen Madagaskar durch. Das kleine Finale beendete Ghana siegreich gegen Nigeria. Südafrika, Kamerun und Senegal belegten die hinteren Plätze.

Tag der kreativen Olympischen Disziplinen
Unser letzter Tag in Lenk bricht an und die Lagerteilnehmenden schälen sich erneut ein bisschen müder als gestern aus den Betten. Im Speise-Saal erhält Geburtstagskind Anouk vor dem Morgenessen ein Ständchen der besonderen Art – oder wann singen und applaudieren einem schon knapp 100 Fussballfreundinnen und Fussballfreunde. Nach dem offiziellen Lager-Fototermin im (nicht immer mehr ganz so sauberen) Lager-T-Shirt steht die beliebte Lager-Olympiade an. Zahlreiche Disziplinen wie Marathon- und Sprintparcours, Schuh-Zielwerfen, Büchsenschiessen, Jasskarten-Weitwurf und Ping-Pong-versenken müssen absolviert werden, um diesjähriger Sieger der jeweiligen Kategorien E, D, C und B zu werden. Hochmotiviert und geladen mit grösstmöglicher Restenergie nehmen die Olympioniken die Aufgaben in Angriff.

Nach dem letzten Mittagessen wird das Freundschaftsspiel der B-Junioren gegen den FC Münsterlingen um 14 Uhr angepfiffen. Die Fangemeinde ist gross und die Mannschaft wird lautstark von den FCW‘lern angefeuert. Leider verlieren unsere Jungs den Match und der Himmel weint für den Rest des Nachmittags. Strategische oder taktische Konsequenzen sind der Redaktion bis zum heutigen Zeitpunkt nicht bekannt. Bis zum Abendessen verbringen die jeweiligen Trainingsgruppen individuell mit ihren Trainern – beim Glacé-Essen, im Wallbach Bad oder auf dem Alpkultur-Abenteuer-Spielplatz im Ort.

Anita wird heute – für sie überraschend – während der Kiosköffnungszeit von allen über 90 Kids und Leitern sehr herzlich geehrt. Da sie (voraussichtlich) zum letzten Mal im Nachwuchs-Trainingslager des FC Wallisellen dabei ist, überreicht ihr Max zum Abschluss ihrer 11-jährigen unvergleichlichen Kiosktätigkeit einige kleine Andenken an das Lager 2016. Danke Anita, dass du das FCW-Lager über all die Jahre bereichert hast!

Das vielfältige Abendprogramm beginnt nach dem Packen der Taschen für die morgige Heimfahrt. Die Kids können sich zwischen den Ping-Pong-Masters oder dem Kinofilm «Madagascar 3» entscheiden. Jedenfalls wird das nur ein Vorglühen auf die – von den Junioren angekündigte – Freinacht zum Lagerabschluss sein. Die morgige Busfahrt zurück nach Wallisellen wird sicher ruhig verlaufen – ebenso wird der erste Abend zuhause bei den Eltern geruhsam und kurz werden.

Lager-Sprint
– Was kann man aus Pringles-Mehl backen?
– Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen …..? (Antwort an die Redaktion)
– Lina und Niklas sind heute die schnellsten FCW’ler an der Lager-Olympiade
– Nicht unbedingt die besten Fussballer sind die die besten Polysportivler
– Ohne 4G wären die ersten Bilder von Tag 1 bereits heute online 😉

_____________________________________________________________________________________

img_1657
(Foto: Thomas Grünenfelder – Was um Himmels Willen suchen diese Herren?)

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 5. Tag:
«FC Wallisellen startet durch»

Bilder- und Videogalerie

von Susanne Zihlmann und Thomas Grünenfelder (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser
(Bild / Video)

Der bewölkte Tag beginnt mit dem üblichen Morgen-Prozedere: DJ Hausi weckt alle mit dem Ghettoblaster – Álvaro Soler und Prodigy stehen heute auf dem Programm. Daraufhin stehen alle zuerst im Bett – dann stehen alle mehr oder weniger ausgeschlafen auf – zum Schluss schlurfen alle zum Frühstücksraum. Dort werden alle nach der ersten Zuckerdosis endgültig wach und fit.

Alle freuen sich auf das Aufwärmen von und mit den 1418coaches, einige auf das Hallenbad und der Rest auf die Vormittags-Trainingseinheit. Ab 13.30 Uhr finden die Freundschaftsspiele in allen Klassen gegen unsere sympathischen Lager-Kolleginnen und -Kollegen vom FC Münsterlingen statt und einige Eltern, Göttis und Grosseltern sind als Zuschauer zu den Spielen angereist.

Alle zeigen eindrücklich, was sie in dieser Woche gelernt haben
Nach dem Mittagsessen starten die C-Junioren mit holländischem Girl-Power von Pius mit einem verdienten Zu-Null-Sieg, wobei Yanick zum vierfachen Torschützen wird. Danach folgen die D-Junioren rund um Robi und knüpfen nahtlos an den Erfolg des vorherigen Spiels an. Die F-Junioren von Peter und Susanne führen die Erfolgsserie mit einem ausgezeichneten Spiel weiter. Zeitgleich siegen auch die C & D-Juniorinnen von Tobi und Seraina in eindrücklicher Manier. Den krönenden Abschluss des Erfolgsnachmittags bilden die beiden siegreichen Teams der E-Junioren «Juve» und «Barça» unter Giusi und Bob.

Ein Erfolg auf der ganzen Linie für die Spieler und Spielerinnen des FC Wallisellen. Morgen stehen die B-Junioren des FCW unter Fausto bei ihrem Freundschaftsspiel gegen FC Münsterlingen gehörig unter Erfolgsdruck.

Zum Abschluss des ereignisreichen Tages findet ab 19.15 Uhr das Hallenturnier um den «Africa-Cup» der D- bis B-Junioren statt. Wir freuen uns auf weitere grandiose Spielzüge und schöne Ball-Kombinationen!

Lager-Sprint
– Peter Giger aka Frank Elsner moderiert abends die Lenk-Montagsmaler
– Tobi, seines Zeichens Ex-Lagerolympiaden-Chef, wird kurzerhand und
einstimmig aus dem Lagerleiter-Chat entfernt
– Nach zahlreichen Niederlagen in den letzten Lagerjahren, dürfen sich die
FCW-Nachwuchsspieler über eine Torbilanz von 71:11 freuen
– Der eine beim Joggen, der andere auf der Toilette – unsere Leiter
verlieren ihre Handys am laufenden Meter, aber das Lager läuft problemlos weiter

_____________________________________________________________________________________

p1220479

Mittwoch, 12. Oktober 2016, 4. Tag:
«Wir ziehen im Frühtau zu Berge»

Bilder- und Videogalerie

von Susanne Zihlmann und Thomas Grünenfelder (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser
(Bild / Video)

Nachgereicht: Ergebnisse, Bilder und Videos des Nachtturniers «Champions-League der Jüngsten»
In acht ausgeglichenen Mannschaften kämpften 40 Junioren und Juniorinnen sehr fair bis 22.15 Uhr um die zu gewinnenden Titel – natürlich alle bei bester Laune, hochengagiert und begleitet von vielen Zuschauern in der Halle. Der hartumkämpfte aber schlussendlich verdiente Sieg ging an Borussia Dortmund, vor Paris Saint-German und Juventus Turin. Die Plätze vier bis acht erreichten: FC Bayern vor Real Madrid, Manchester City, Manchester United und dem Schlusslicht FC Barcelona.
Der von den Trainern und Schiedsrichtern vergebene Preis für die «Beste Spielerin» ging einstimmig an Janina, «Most Valuable Player» wurde Siro, als «Best Goalkeeper» wurde Sina ausgezeichnet, das «Schönste Turniertor» schoss Felix und die «Beste Einzelaktion» zeigte ganz klar Jerome. Wir gratulieren allen Gewinnern!


Mittwoch ist Wandertag
Das Berner Oberland präsentiert sich heute wieder von der besten Seite: strahlender Sonnenschein und eine Morgentemperatur von -2 Grad – perfektes Wanderwetter für Junioren und Leiter. Der Ausflug beginnt nach dem 20 minütigen Fussmarsch vom KUSPO zur Talstation mit der Fahrt in der Gondel auf den Betelberg zum grossen Spielplatz – im Schnee. Den Murmeli-Trail entlang bergab bis zur Mittelstation legen alle Wandersleut gemeinsam zurück. Danach trennt sich die Spreu vom Weizen – aber alle Wege führten letztendlich zum Treffpunkt unten im Spiel- und Erlebnispark. Dort erwartete eine Leitergruppe bei inzwischen herbstlichen und herrlichen 11 Grad die hungrige Meute mit «Würsten aller Couleur» vom Grill, Getränken und Dessert.

Bei der Rückkehr ins Camp begrüssten wir die beiden ehemaligen langjährigen Lagerleiter, Marianne und Ivo, die uns aus Wallisellen für zwei Tage in Lenk besuchen.

Den Nachmittag verbrachten die Jüngsten mit Peter und Sandro im Hallenbad und die Goalies genossen ein Extratraining mit Stibe und Max. Eine sonnige, lockere Technik-Trainingseinheit auf dem Rasen absolvierten die Mädchen sowie die E-, D-, C- und B-Junioren. Der ereignisreiche Tag findet wie jeden Abend seinen Abschluss in der Arena beim gemeinsamen Ausdehnen.

Lager-Sprint
– Dominik stellt fest, die Beschriftung der gewonnenen Hallenturnier-Medaille nicht konform
ist – die vorgängige repräsentative Umfrage unter den Spielerinnen und Spieler spricht aber
eine deutliche Sprache
– Der Bergführer ist vom rechten Weg abgekommen – vorne links weg wäre der direkteste
Weg gewesen 🙂
– Pim erleichtert sein Gewissen, indem er dem Trainer Pausentee bringt – 1x ist allerdings
nicht genug

_____________________________________________________________________________________

img_2257

Dienstag, 11. Oktober 2016, 3. Tag:
«Champions-League-Abend der Jüngsten»

Bilder- und Videogalerie

von Susanne Zihlmann und Thomas Grünenfelder (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser
(Bild / Video)

Der Tag beginnt traurig, der Himmel weint – doch die vergangene ruhige Nacht macht alle Wetterwehmut wieder wett. Die meisten Junioren und Juniorinnen mussten gestern Abend der vorhergehenden Nacht ihren Tribut zollen. Mehr als die Hälfte der Kids strich zur Halbzeit von «Andorra – Schweiz» die Segel und erlebte die entscheidenden Tore leider nicht mehr live mit.

Die Vormittags-Trainingseinheit begann mit dem obligatorischen Aufwärmen, wiederum geleitet von unseren beliebten fünf 1418coaches. Nachdem alle Muskelgruppen warm, die Synapsen wach und die Spieler und Spielerinnen guter Laune waren, begann das technisch ausgefeilte Training der vier Gruppen.

B-, C- und D-Junioren versuchten sich am «1:1 offensiv» unter fachkundiger Anleitung von Robi, Pius und Fausto. D- und E-Junioren mit ihren Leitern Bob und Giusi genossen ein Querbeet-Training mit Ballhandling, Koordination und kognitiven Spielformen. Die Trainingsgruppe der Mädchen mit Tobi und Seraina versuchte sich an verschiedenen Schusstechniken und polysportiven Ballsportarten. Zu guter Letzt die Gruppe der E-, F- und G-Junioren: Giger und Susi übten Koordination und Laufschule und die Spieler versuchten sich zum Abschluss im Match im Pass-Spiel.

Nachmittags «Gäng wie gäng»: Kleine Turniere und grosse Bike-Tour – und zum Abschluss leichter Schneefall. Dieser setzte just dann ein, als die Juniorinnen, begleitet von Dutzenden prächtiger Kühe, von ihrem muskelfaserlockernden Schwumm im Wallbach Bad den Rückweg antraten. Das traditionsreiche Nachtturnier der G-, F-, E- und D-Junioren wird heute Abend ab 19.15 Uhr mit grosser Spannung erwartet.

Aufgrund wetterbedingter und technischer Probleme kann die TV-Direktübertragung leider nicht gewährleistet werden. Wir arbeiten daran. Die Zusammenfassung des Events finden Sie morgen in jedem Fall auf www.fcwallisellen.ch

Lager-Sprint
– Max Z. und seine 1418Kollegen werden jeden Tag besser – und können von der grossen
Erfahrung des Leiter-Teams profitieren
– Das Tor des Tages oder gar der Woche: ein sehenswerter Fallrückzieher von Felix nach
HERRLICHER Vorlage seines Mentors Giusi
– Tobi hat sein (am Samstag eigenhändig aufgegebenes?) Fresspaket erhalten
– Max C. kommt gesund, munter und selbständig in der Lenk an – herzlich Willkommen!

______________________________________________________________________________________

img_1141

Montag, 10. Oktober 2016, 2. Tag:
«Oh, Du goldigs Sünneli»

Bilder- und Videogalerie

von Susanne Zihlmann und Thomas Grünenfelder (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser
(Bild / Video)

Nach einer kurzen Nacht trafen sich die jüngeren Jahrgänge bereits frühmorgens zum ambitionierten «Early Birds»-Ping-Pong-Turnier. Das Leiterteam erschien notgedrungen zur gleichen Zeit, um die munteren Frühsportler zu begleiten und die (erstaunlicherweise trotz Lärmemissionen der «Early Birds» noch schlafenden) B-, C-Junioren sowie die Juniorinnen zum Frühstück um 08.15 Uhr zu bitten.

Zur Freude aller kündigten schon zu früher Morgenstunde erste Sonnenstrahlen über den Gipfeln der umliegenden Bergwelt einen prächtigen, jedoch frostigen Herbsttag an.

Die FCW-Nachwuchsleiter und 1418coaches Max, Chris, Alessandro, Nina, Gianluca und Yanick sorgten mit variantenreichen Ballhandling-Übungen auf dem Tartan-Platz für aufgewärmte Muskulatur und aktivere Hirnströme der Spieler und Trainer. Um 10 Uhr enterten die vier Trainingsgruppen den weitläufigen Rasen zur ersten motivierten Trainingseinheit. Eine weitere Gruppe mit 10 behelmten Jungs mit Mädel und den Leitern Sandro und Stibe startete zur ersten Biketour des Tages über Stock und Stein. Trotz Müdigkeit und teilweise kleinen Augen (bei allen) waren die Spieler und Trainer mit grossem Engagement bei der Sache.

Die zweite Trainingseinheit am Nachmittag fand in Form von Turnieren statt und eine zweite Fahrradtruppe war wiederum rund um Lenk unterwegs. Die körperlichen Anstrengungen des Tages sorgen heute Abend vielleicht für etwas frühere und andauerndere Nachtruhe.

Vorher erwartet die FC Walliseller die Übertragung des WM-Qualifikations-Spiels Andorra – Schweiz im Gemeinschaftsraum. Für diejenigen, denen das Spiel der Nationalmannschaft nicht nahe geht, findet ein Ping-Pong-Doppelturnier statt. Zeitgleich laden Sandra und Anita zum traditionellen, weitum bekannten und beliebten Gesellschaftsspielabend ein.

Lager-Sprint
– Erste kleinere Blessuren werden fachmännisch vom Care-Team verarztet
– Heutiger Mini-Weltmeister ist Belgien gefolgt von der Schweiz – Bronze geht an
Spanien … und Lenia wird Torschützenkönigin, kann sich aber nicht daran erinnern
– Hausi hat dank GoPro eine neue Fahrradhelmmode salonfähig gemacht
– Ein Leiter-Ehepaar (Name der Redaktion bekannt) feiert heute seinen
4. Hochzeitstag – wir gratulieren!

_______________________________________________________________________________________

p1210860

Sonntag, 9. Oktober 2016, 1. Tag:
«Let’s get started!»

Bilder- und Videogalerie

von Susanne Zihlmann und Thomas Grünenfelder (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser
(Bild / Video)

76 Juniorinnen und Junioren trafen voller Vorfreude und mit vielen Erwartungen am frühen Nachmittag im KUSPO (Kurs- und Sportzentrum) in der Lenk ein. Wechselhaftes Wetter begleitete die gut dreistündige Fahrt, aber bei der Ankunft im Berner Oberland grüssten vereinzelte Sonnenstrahlen die gutgelaunten Mädels und Jungs.

An dieser Stelle ein ganz besonderes Dankeschön den grosszügigen Sponsoren: Supporter-Präsident René Dieterle für die tollen Lager-T-Shirts für alle Teilnehmenden und Leiter, sowie der Bäckerei Fleischli und Chocolat Halba für die leckere Zwischenverpflegung.

Schon während der Pause auf der Anreise wurde reichlich Obst, Schoggi, Eistee und Gipfeli genossen. Am Zielort warteten dann «Wienerli mit Brot» auf die erneut hungrigen Mäuler, gefolgt von der offiziellen Begrüssung, der Vorstellung der Leiter und die Abgabe der Lager-T-Shirts – die Kids in sportlichem Weinrot und die Leiter in edles Schwarz gekleidet.

Mit gefülltem Bauch hiess es dann: Gepäck fassen, Zimmer einräumen, Betten beziehen und dann ab auf den Fussballplatz. Schon kurz nach der Ankunft wurde fleissig gerannt, gefightet und aufs Tor geschossen. Pünktlich zum Abendessen trafen auch die letzten und ältesten Teilnehmer, die B-Junioren (mit einem gewonnenen Punkt im Meisterschaftsspiel im Gepäck) ein.

Die Lagerleitung reiste bereits am Vortag im Voraus-Detachement an. Das KUSPO wurde mit viel Herzblut vorbereitet und eingerichtet. Dabei wurden alle 20 Zimmer und Räume beschriftet (dieses Jahr: Arsenal, Liverpool FC, PSG, FC Chelsea, Borussia Dortmund für die Spielerinnen und Spieler), Material einsortiert, 12 Fahrräder gemietet und auf dem WC an Wichtiges erinnert: «Ich sitze beim Pinkeln».

Nach dem gierig verschlungenen Abendessen, wird nun mit einem Abendfilm (Mein Name ist Eugen) und dem traditionellen abendlichen «Ping Pong»-Turnier einiges an Unterhaltung geboten.

Die Nachtruhe ist um 22 Uhr geplant, tritt aber erfahrungsgemäss erst später ein. Trotzdem werden alle Jungs und Mädels morgens um 7:30 Uhr geweckt, wenn dann der erste komplette Trainings- und Biketag ansteht. Wir freuen uns!

Lager-Sprint
– Fast die Hälfte aller Lagerteilnehmer sind heuer zum ersten Mal dabei
– Ein Teilnehmer auf der Lager-Warteliste cancelte das FC Zürich-Camp zugunsten der
Reise mit dem FC Wallisellen in die Lenk
– Erstaunt, dass es nicht nur ein Trainingstag im Spöde ist, trat ein Teilnehmer – nachdem
er zum Packen nochmal nach Hause geschickt wurde – die Trainingswoche im Berner
Oberland an
– 16 Mädels und 60 Jungs werden 12 Leiter und 5 Leiterinnen auf Trab halten

_______________________________________________________________________________________

068

Nachwuchs-Trainingslager 2016

FC Wallisellen_Nachwuchs-Trainingslager_2016_Flyer

FC Wallisellen_SFV-Label_für_Fussballcamps

Nach dem grossen Erfolg und den positiven Feedbacks im vergangenen Jahr und nach dem Erhalt des SFV-Labels für Fussballcamps führt der FC Wallisellen das traditionelle Trainingslager während den Herbstferien 2016 wieder durch. Das Lager ist für alle Juniorinnen und Junioren des FC Wallisellen der Kategorien F- bis B-Teams. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt und die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Posteinganges berücksichtigt.

Ort Kurs- und Sportzentrum (KUSPO), 3775 Lenk (BE)

Datum Sonntag, 9. Oktober bis Samstag, 15. Oktober 2016

Kosten CHF 390

Inhalt Unterkunft mit Vollpension, Hin- und Rück-Transfer, Lager-T-Shirt

Preisreduktion Die Teilnehmer/-innen haben die Möglichkeit über den Sponsorenlauf
2016 eine Reduktion zu erzielen. Die Reduktion wird erst nach der
Abrechnung des Sponsorenlaufs zurückerstattet.

Eingelaufener Betrag Reduktion
ab CHF 300 CHF 100
ab CHF 600 CHF 200
ab CHF 900 CHF 390

Das bieten wir Trainings-Lektionen, Hallen-Turniere, Lager-Olympiade,
Bike-Touren, Tischtennis, Beachvolleyball, Polysportive Aktivitäten,
Unterhaltung, Ausflug

Wir hoffen auf viele Anmeldungen für ein wiederum erlebnisreiches und unvergessliches Nachwuchs-Trainingslager 2016.

Sportliche Grüsse

Pascal Oliver Hauser Sandro Weiss
Organisations-Komitee Trainingslager 2016

_______________________________________________________________________________________

Nachwuchs-Trainingslager 2015

Der FCW drückt dem Berner Oberland dem Stempel auf – Wochen-Berichte

Lager-Bericht im Zürcher Unterländer vom Donnerstag, 15. Oktober 2015:
ZU, Nach Trainingslager fit für den Fussball, 15.10.15

Lager-Bericht im Anzeiger von Wallisellen vom Donnerstag, 22. Oktober 2015:
Anzeiger von Wallisellen, Sportler besiegen Petrus, 22.10.15

_______________________________________________________________________________________

129

 

Freitag, 9. Oktober 2015, 6. Tag: Zum Abschluss nochmals volles Programm

 

Bilder- und Videogalerie

von Andreas Meier (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser (Bild / Video)

Jetzt wo sich das Lager zu Ende neigt, zeigte sich «Petrus» noch einmal von seiner gastfreundlichen Seite: mit warmen Sonnenstrahlen und einem fast wolkenlosen blauen Himmel schien er sagen zu wollen: «bleibt doch noch eine Woche länger». Einzig die Temperaturen wollten nicht mehr ganz so hoch steigen wie am Anfang dieser Woche und setzten die Zeichen doch langsam auf Abschied.

Stopp! Noch ist nicht Samstag und auch kein Car erwartete die Jungs und Mädels am Morgen, sondern eine Olympiade. Ein letztes Mal galt es sich in einem sportlichen Wettkampf zu verausgaben und an verschiedenen Posten sein Geschick zu beweisen.

Zu den olympischen Disziplinen zählten:

– Unihockey-Basket
– Pendel-Bowling
– Weitsprung
– Boccia
– Tennis-Torwand
– Leiterwurf
– Hindernislauf
– Federball

Sichtbar müde waren die einen Olympioniken froh darüber, dass nicht alles ein Hindernislauf war, wo Fausto gewohnter, unermüdlicher (und erfolgreicher) Antreiber war.

Die Konzentration hat aufgrund des nun offensichtlichen Schlafmangels doch stark gelitten. Einfachste Aufgaben wurden zu grossen Herausforderung und trotzdem: Spitzenleistungen gab es in allen Disziplinen!

Nach dem Mittagessen galt es dann: Haare frisieren, das beste Lachen heraus zu suchen und die nicht mehr immer ganz sauberen Lagershirts anzuziehen – das Lagerfoto stand an. So wurden die müden Gesichter nochmals zu strahlenden Sonnen und wir notieren: «Sorry Petrus, aber gegen 64 FCW-ler hast du keine Chance».

Zum ersten Mal versuchten wir uns in diesem Jahr auch in der Kür der Lagerfotos – das FCW-Logo kreiert aus allen Lagerteilnehmern – es lässt sich sehen.

Der Nachmittag wurde dann innerhalb der Trainingsgruppen individuell gestaltet. So wurde mit der Lenker-Lokomotive gefahren, das Schwimmbad eingenommen und das Dorf unsicher gemacht.

Bald steht nun das Abend-Highlight an: Schweiz gegen San Marino. Wirklich toll wie die Jungs und Mädels sich bereits in Montur geschmissen haben (Schweizer-Trikots sind nicht out!).

Mit Sicherheit wird es heute eine Freinacht geben und daher an alle Eltern zu Hause: macht schon einmal die Betten bereit, sie werden wohl schneller in Anspruch genommen als normal.

Lager-Sprint:

– Rocky-Fight im Schwimmbad
– Dani «Chasch mr au Roger Federer sägä» Götz
– 19 Uhr: der Kiosk wurde wortwörtlich gestürmt

_______________________________________________________________________________________

062

 

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 5. Tag: Match-Day: Resultate sind in der Nachwuchsförderung zweitrangig

 

Bilder- und Videogalerie:

von Andreas Meier (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser (Bild / Video)

Der Donnerstag ist in diesem Jahr der «Match-Day»: Für viele Jungs und Mädels «DAS» Ereignis des Lagers. Entsprechend angespannt und voller Vorfreude war die Stimmung bereits beim Morgenessen.

Zur Ablenkung stand am Morgen erst einmal das letzte Rasenplatz-Training an. Richtig, das Letzte! Für den Freitag sind eine Olympiade und individuelle Ausflüge geplant. Noch einmal waren alle mit Herz dabei und es wurde um jeden Meter gekämpft. Wallisellen schien bereit für die Spiele am Nachmittag …

Wie im letzten Jahr war der FC Münsterlingen auch dieses Jahr Gegner in allen Alterskategorien. Die Thurgauer sind jeweils gleichzeitig in der Lenk und bereits weit im Vorfeld sind die Freundschaftsspiele als fester Bestandteil beider Lager eingeplant (Danke Marc).

Gespielt wurde in den Kategorien F, E, D und C/B-Junioren sowie unserer Mädels-Truppe den D-Juniorinnen. Letztere haben dann auch das Ding gerockt! Ein unbestrittener 6 zu 1 Sieg war in etwa gleich souverän wie die Zimmer-Ordnung jeden Abend. Kompliment! Generell jedoch stand bei den Freundschaftsspielen Spass und Freude im Vordergrund und als am Abend alle verletzungsfrei blieben, war es ein rundum gelungener Nachmittag.

Und so bleiben die Erinnerungen:

298

Lilly die einäugige, tapfere Kämpferin und Torkanone

– «Mach en Trick, Pedro»
– Rauf – im Herbst auf (Yann) Sommer’s Spuren
– Niklas: Ballannahme, Dribbling und Tor – Who is CR7?
– Ana Luiza mit Hattrick

Speziell erwähnt wird heute der Lagerkiosk, nicht weil er besonders gesund ist und damit zum Sportlager passt, sondern weil er einfach seit Jahren von A bis Z perfekt von Anita Bruggmann organisiert und durchgeführt wird. Jahr für Jahr ein Highlight für alle Lagerteilnehmer/innen inklusive dem ganzen Leiterstaff. Danke!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lager-Sprint:

– Schweiz vs. Italien 2 zu 1 – oder wenn ein hochdotiertes Italo-Trainer-Duo
ins Grübeln kommt
– Warm-Up: Zielschiessen als «treffsichere» Voraussage für die Nachmittagsspiele
– Die Glatze hat einen Namen: «Fritzli» (jöö so härzig)
– «Serienkiller» pfeifft C/B-Junioren-Spiel souverän und unbarmherzig (äähm Weltklasss…)
– Wenn zwei Paar Schuhe ein Paar zu viel sind

_______________________________________________________________________________________

139

 

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 4. Tag: Schnitzeljagd: von Posten zu Posten

 

Bilder- und Videogalerie

von Andreas Meier (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser (Bild / Video)

Strahlende Sieger beim Nachtessen. Der Mittwoch stand ganz im Zeichnen der «Schnitzeljagd»! Organisiert von Anita und Marianne durften die Jungs und Mädels am Morgen verschiedenste Posten im Team ablaufen:

– Wie viele Kühe seht Ihr?
– «Über sieben Brücken musst du geh’n»
– Wie heisst dieser Baum?
– FCW-Schriftzug: aus Holz, Stein und Blättern
– Mit dem Stein nah an den Baum (Zielwerfen)
– 1, 2 und 3: Baumstrünke zählen
– Summ, summ, summ: Wie viele Bienenhäuser stehen rum?
– Augen auf und lesen – Käse, Sotchi und wer wohnt in diesem Haus
– Einmal um den Lenker See
– Turm aus Holz: gross, grösser, Tobi

Die Teams stellten sich Herausforderungen jeder Art und Weise. Gross und Klein in gemischten Teams mussten sich in Kreativität, Kopfarbeit und als sportliche, geschlossene Gruppe beweisen.

Nach vielen Stunden im Freien wurden die Jungs und Mädels mit warmen Bratwürsten und Cervelat direkt ab dem Grill verpflegt. Frisch gestärkt wurde am Nachmittag noch ein Training absolviert, ehe am Abend dann die Siegerehrung anstand. Es war eine äusserst knappe Entscheidung:

1. Platz: Italien 66 Punkte
2. Platz: Spanien 64 Punkte
3. Platz: England 62 Punkte

Zum Schluss ein Rätsel aus der «Schnitzeljagd» an die Daheimgebliebenen:

Rauf und Lina möchten 4 Liter abmessen. Sie haben einen 5 Liter Eimer und einen 3 Liter Eimer. Wie können sie 4 Liter Wasser mit den zwei Eimern abmessen?

Die Zeit läuft … ihr habt maximal 10 Minuten Zeit.

Lager-Sprint:

– Kartenlesen sollte gelernt sein
– Ist ein Kalb eine Kuh?
– Sagen die Wanderer die Wahrheit oder gehören sie zum Spiel
– Livia füttert die Kuh
– Gross und Klein – Hand in Hand

_______________________________________________________________________________________

032

 

Dienstag, 6. Oktober 2015, 3. Tag: Wenn «Fahr i mim Windschatte» keine Freundschaftsgeste ist

 

Bilder- und Videogalerie

von Andreas Meier (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser (Bild / Video)

Dunkle Wolken, blauer Himmel und Nebelschwaden – ein surreales wie auch prachtvolles Bergpanorama – erwarteten die Jungs und Mädels schon kurz nachdem sie geweckt wurden.

Ein weiterer Tag in der Lenk startete mit einem ausgiebigen Frühstück im KUSPO: Kalte und warme Schokolade, Orangensaft, Brot, Salami, Schinken, Frühstücksflocken, Streichkäse und Marmelade – ein ausgiebiges Sportlerfrühstück für die kleinen und grossen Stars von Morgen.

Beim morgendlichen Warm-Up stand Ball-Handling auf dem Programm und so wurde der Ball links, rechts, schnell, langsam, mit und ohne Übersteiger über den Platz geführt. Danach hiess es Schuh-Wechsel und ab auf den Rasenplatz: die Trainer hatten erneut ein tolles Trainingsprogramm vorbereitet.

Der Nachmittag kam ganz anders als geplant: «Petrus» schlug zurück und liess die Biker im Regen stehen und das Nachmittagstraining ins Wasser fallen. Das war zu viel Regen in kurzer Zeit, es musste ein anderes Programm her. So wurde aus dem Fussball ein Unihockey-Schläger und aus dem Rasenplatz eine Turnhalle. Im Herbst muss man flexibel sein.

Am Abend steht nun das Hallenturnier der Jüngeren auf dem Programm. Jedes Jahr immer wieder ein Highlight und so freuen sich die Mädels und Jungs besonders auf den Moment, wenn dann der erste Ball rollt.

Zu späterer Stunde als gewohnt (22:30 Uhr) heisst es dann wieder Nachtruhe. Das Hallenturnier wird sicher seinen Anteil dazu beitragen, dass die Jungs und Mädels sich schnell ins Land der Träume verabschieden.

Lager-Sprint:

– Bike-Tour am Morgen: Max trägt Lilly auf Händen
– Bike-Tour am Nachmittag: Sinnflutartiger Regen, Abenteuer pur … einfach Legendär!
– 10-Jahre-Ivo der Wetterfrosch auf Abwegen
– Champions League Turnier: ganz grosses Kino (Zitat: Fausto)
– Regen kann den FCW nicht stoppen
– Sensationeller Mittwoch steht bevor (Anita und Marianne haben Grossartiges geplant)

018_2

_______________________________________________________________________________________

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Montag, 5. Oktober 2015, 2. Tag: «Füdli-Wackler» im Halbschlaf

 

Bilder- und Videogalerie

von Andreas Meier (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser (Bild / Video)

Auch am ersten kompletten Trainingstag präsentierte sich das Wetter zuerst von seiner besten Seite. Von den ersten kräftigen Sonnenstrahlen geweckt, schlurften gegen 8 Uhr müde Gesichter in Richtung Ess-Saal. Es war eine kurze Nacht und der Wecker zeigte sich gnadenlos.

Nach dem Morgenessen wurden auch die Letzten aus dem Land der Träume zurückgeholt. Fausto und Robi, das Italo-Duo, organisierten ein Warm-Up, das dem Einen oder Anderen Knöpfe in die Beine beförderte – «Gangster-Gruss», «Füdli-Wackler» und gemeinsamer Tanz inklusive.

Sattel richten, Bremsen testen und Schaltung erklären. 1, 2 und 3 – Auf die Plätze, fertig, los! Die erste Bike-Truppe startete unter kundiger Anleitung von Ivo und Dani zu einem Ausflug in die wunderschöne Berglandschaft der Region Lenk. Gleichzeitig trainierten die Kolleginnen und Kollegen auf dem Rasen, gewohnt mit viel Leidenschaft und Einsatz.

Zum Mittagessen wurde gesungen: «Happy Birthday» – Pedro (14) und Vicenzo (10) feierten gemeinsam Geburtstag. Ein kleines Geschenk, ein Spanien- und Italien-Trikot, und eine Kerze zum Auspusten durften da natürlich nicht fehlen.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Fussballs. Leider verabschiedete sich pünktlich zur zweiten Trainingslektion auch die Sonne – es kühlte nun merkbar ab und erste Regentropfen wollten die Stimmung drücken. Geht aber nicht! Die Jungs und Mädels liessen sich nicht unterkriegen und zeigten «Petrus» was sie von seinem Wetterwechsel hielten: Nichts – und so wurde auch der Nachmittag eine freudige Angelegenheit.

Nachdem Nachtessen standen wieder diverse Aktivitäten auf dem Programm. Aktuell läuft das «Ping Pong»-Turnier, wo sich Gross und Klein messen. Auch aus dem TV-Raum sorgt derzeit der Abendfilm für kräftige Lacher. Heute ist wohl der eine oder andere genug Müde, sodass die Nachtruhe geplanter eintrifft als am Vorabend.

Quiz: Wo liegt der Unterschied?

022 020

Lager-Sprint:

– «Petrus» verliert die erste Begegnung gegen die Jungs und Mädels deutlich
– Nicht jeder Lagerleiter ist ein Lauftalent
– Komisch: die einen Jungs trafen immer mit den gleichen Mädels
in der Mitte beim «Füdli-Wackler» und Tanz zusammen
– Leiter-Beachvolleyball: Die Schweiz schlägt zurück

_______________________________________________________________________________________

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Sonntag, 4. Oktober 2015, 1. Tag: Mit Sonne im Gepäck in der Lenk

 

Bilder- und Videogalerie

von Andreas Meier (Text / Bild) und Pascal Oliver Hauser (Bild / Video)

50 Juniorinnen und Junioren, voller Vorfreude und mit vielen Erwartungen, trafen am frühen Nachmittag im KUSPO in der Lenk ein. Die Sonne strahlte mit den Jungs und Mädels um die Wette, während «Wienerli und Brot» darauf warteten, von hungrigen Mäulern verschlungen zu werden.

Apropos: Schon auf der Anreise wurde reichlich verpflegt. Ein Dankeschön gilt den Sponsoren Bäckerei Fleischli und Chocolat Halba für die grosszügige Zwischenverpflegung.

Nachdem Essen hiess es: Zimmer einräumen, sein Bett anziehen und dann ab auf den Fussballplatz. Schon kurz nach der Ankunft wurde fleissig gerannt, gefightet und aufs Tor geschossen.

Bereits einen Tag früher reiste die Lagerleitung an. Das KUSPO wurde eingerichtet. Dabei wurden Zimmer beschriftet (dieses Jahr: u.a. AC Milan, FC Zürich, Liverpool FC) und auf dem WC an Wichtiges erinnert: «Ich sitze beim Pinkeln».

Nachdem das Nachtessen verschlungen bzw. grosszügig auf dem Boden verteilt wurde («Nicht rennen») wird mit einem Abendfilm (Kaufhaus Cop 2) und «Ping Pong»-Duellen nun einiges an Unterhaltung geboten.

Die Nachtruhe ist um 22 Uhr geplant, trifft aber erfahrungsgemäss erst später ein. Trotzdem werden alle Jungs und Mädels morgen um 7:30 Uhr geweckt (Mädels: «Was, so spaaat?!?!» / Jungs: «Yes!!»), wenn dann der erste komplette Trainingstag ansteht. Wir freuen uns!

Lager-Sprint:

– Der Wetterbericht stimmt nicht immer (ist aber für niemanden ein Problem)
– 23 Lagerteilnehmer sind heuer zum ersten Mal dabei
– 14 Mädels und 36 Jungs werden 12 Leiter und 2 Leiterinnen auf Trab halten
– Leiter-Beachvolleyball: Kleine Italiener ganz gross
– Mit FCW-Präsident Jörg «Bösse» Bosshart war bereits der erste Gast vor Ort

_______________________________________________________________________________________

FC Wallisellen, Nachwuchs-Trainingslager 2015, Flyer_2

FC Wallisellen, Diplom

Nach dem grossen Erfolg im Jahr 2014 und nach dem Erhalt des SFV-Labels für Fussballcamps führt der FC Wallisellen das traditionelle Trainingslager während den Herbstferien 2015 wieder durch. Das Lager ist für alle Juniorinnen und Junioren des FC Wallisellen der Kategorien F- bis B-Teams. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt und die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Posteinganges berücksichtigt.

Ort Kurs- und Sportzentrum (KUSPO), 3775 Lenk (BE)

Datum Sonntag, 4. Oktober bis Samstag, 10. Oktober 2015

Kosten CHF 390

Inhalt Unterkunft mit Vollpension, Hin- und Rück-Transfer, Lager-T-Shirt

Preisreduktion Die Teilnehmer/-innen haben die Möglichkeit über den Sponsorenlauf
2015 eine Reduktion zu erzielen. Die Reduktion wird erst nach der
Abrechnung des Sponsorenlaufs zurückerstattet.

Eingelaufener Betrag Reduktion
ab CHF 300 CHF 100
ab CHF 600 CHF 200
ab CHF 900 CHF 390

Das bieten wir Trainings-Lektionen, Hallen-Turniere, Lager-Olympiade, Tägliche
Bike-Touren, Tischtennis, Beachvolleyball, Sport allgemein,
Unterhaltung, Ausflug

Wir hoffen auf viele Anmeldungen für ein wiederum erlebnisreiches und unvergessliches Nachwuchs-Trainingslager 2015.

Sportliche Grüsse

Pascal Oliver Hauser Andreas Meier Sandro Weiss
Organisations-Komitee Trainingslager 2015

_______________________________________________________________________________________

Nachwuchs-Trainingslager 2014

 

Nachwuchs-Trainingslager 4. Tag_1

AvW, Prachtstage im Trainingslager im Berner Oberland, 16.10.14

Der FC Wallisellen verbringt Prachtstage im Berner Oberland! – Wochen-Bericht

Am Sonntag dem 5. Oktober 2014 war es wieder einmal soweit – 50 junge Kickerinnen und Kicker und 16 Lager-Leiterinnen und Lager-Leiter machten sich am Vormittag auf den Weg ins Berner Oberland, genauer gesagt nach Länk – Dänk! Bereits zum elften Mal in Folge stand das traditionelle und beliebte Trainingslager der Nachwuchs-Abteilung des FC Wallisellen in der ersten Herbstferien-Woche auf dem Programm. Bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein pur verbrachte der FCW erlebnis-und abwechslungsreiche Lagertage im Berner Oberland.

Mit von der Partie in diesem Jahr waren 45 Jungs und 5 Mädels aus den Nachwuchs-Kategorien KIFU bis Junioren B, was den Jahrgängen 2007 bis 1999 entspricht. Für die Erfüllung der unterschiedlichen Bedürfnissen, Wünschen und Betreuungs-Formen der Kinder und Jugendlichen sorgte sich ein 16 köpfiges Leiter- und Betreuer-Team. Für die fussballerischen und polysportiven Trainings-Einheiten in verschiedenen Trainings-Gruppen zeigten sich Faustino Politano und Mike Harrer (Junioren C & B), Pius Brandes und Stefan Albert (Junioren D), Tobias Müller und Brian Hanselmann (Junioren E & Juniorinnen D) sowie Susanne Zihlmann (Junioren F & KIFU) verantwortlich. Die abwechslungsreichen Bike-Touren über Feld, Wald und Wiesen wurden von Daniel Götz und Patrice Wäger geleitet. Für die Verpflegung bei Hin- und Rückreise, die medizinische Betreuung, den Ausflug zu den Simmenfällen und den äusserst beliebten täglichen Kiosk-Betrieb waren Anita Bruggmann, Sandra Favetta und Paul Dossenbach zuständig. Die Berichterstattung mit brandaktuellen Tagesberichten, Fotos und erstmals auch mit Videos wurde von Marco Horisberger vorgenommen. Die Gesamt-Leitung, Organisation und Koordination im Vorfeld und während den Lagertagen im Kurs- und Sportzentrum Lenk (KUSPO) lag in diesem Jahr bei Pascal Oliver Hauser, Andreas Meier und Sandro Weiss.

Das Wochen-Programm des FCW-Sportcamps war so manigfaltig und abwechslungsreich wie nie zuvor. Neben den zwei täglichen Trainings-Einheiten standen folgende Aktivitäten auf dem Programm: Zwei Hallenturniere, drei Freundschaftsspiele gegen den FC Münsterlingen (TG), ein Fussballspiel Junioren C/B gegen die Leiterinnen und Leiter, Champions League-Turniere, tägliche Beachvolleyballspiele in den unterschiedlichsten Besetzungen und die Lager-Olympiade mit 10 verschiedenen Disziplinen. Ein weiteres Highlight war das tägliche gemeinsame Einwärmen mit Musik zu den Themen Ball-Handling, Hindernis-Parcours und Laufleiter. Der Wochen-Ausflug führte uns in diesem Jahr zu den imposanten Simmenfällen und wurde mit einem „Brötle“ im AlpKultur Begegnungs- und Kinderspielplatz am Lenkerseeli abgerundet.

An den Abenden wurde den Kindern und Jugendlichen des FC Wallisellen zudem Film-Vorführungen, Tischtennis-Turniere und Spielplausch geboten. Weitere Side-Events waren der Minigolf-Besuch, das Coup-Essen und der Besuch des neuen Wallbach-Bads in Lenk.

Das diesjährige Nachwuchs-Trainingslager des FC Wallisellen war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg – die strahlenden Kinderaugen, die Bräune im Gesicht und die vielen positiven Feedbacks der Jugendlichen, Leiter und Eltern sowie Funktionären des FC Wallisellen zeugen davon.

Ein Dank gilt auch unserem Sponsor für die Lager-T-Shirts und Getränke, Supporter-Präsident René Dietere, sowie unseren Gästen Marino Crivellaro, Roland Rindlisbacher, Mani Glaser, Marianne Mauch und Ivo Schlegel, welche es sich nicht nehmen liessen ein oder mehrere Tage bei uns in Lenk zu verbringen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf dieser Website – Fotos und Videos inklusive.

Organisations-Komitee Trainingslager 2014
Pascal Oliver Hauser

 

Nachwuchs-Trainingslager 6. Tag

Freitag, 10. Oktober 2014, 6. Tag: Lager-Olympiade zum Abschluss einer erlebnisreichen und intensiven Lagerwoche

Bildergalerie:

https://www.flickr.com/photos/101347071@N07/sets/72157647867740668/

von Marco Horisberger

Zum Abschluss der Woche stand die Lagerolympiade auf dem Programm. Folgende Disziplinen waren zu absolvieren: Büchsen-Werfen, 40-Meterlauf, Marathon, Weitsprung, Hindernislauf, Torwandschiessen, Ball-Zielwurf, Jasskartenspicken, Fußball-Parcours und Kegeln. In drei Alterskategorien wurden die Olympiasieger erkoren.

Den Nachmittag verbrachten die Gruppen auf verschiedene Weise. Die Älteren machten einen Ausflug ins Dorf und liessen die Trainingswoche mit Coupe-Essen ausklingen. Die Jüngeren machten einen Abstecher auf den grossen Erlebnis-Spielplatz am Lenkerseeli.

Am Abend wird nochmals ein Pingpong-Turnier stattfinden. Wer dafür zu müde ist, kann den Klassiker „Karate Kid“ auf Grossleinwand schauen.

Nach sechs intensiven Tagen geht morgen ein erlebnis- und erfolgreiches Nachwuchs-Trainingslager zu Ende. Christoph Stüssi wird die FCW-Crew zurück nach Wallisellen chauffieren.

Damit ein solches Lager durchgeführt werden kann, braucht es immer freiwillige Helfer. Ein herzliches Dankeschön gilt folgenden Leiterinnen und Leiter: Pascal Hauser, Andreas Meier, Sandro Weiss, Anita Bruggmann, Sandra Favetta, Susanne Zihlmann, Fausto Politano, Pius Brandes, Mike Harrer, Paul Dossenbach, Stefan Albert, Tobias Müller, Patrice Wäger, Dani Götz, Brian Hanselmann und Marco Horisberger.

Nachwuchslager_Tag 5

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 5. Tag: Minigolf und Schwimmplausch als Abwechslung

Bildergalerie:

https://www.flickr.com/photos/101347071@N07/sets/72157648264599062/

von Marco Horisberger

Der heutige Tag startete bei herrlichem Wetter um 9:40 Uhr mit einer koordinativen Laufschulung zum Aufwärmen. Verschiedene anspruchsvolle Schrittfolgen wurden auf der „Laufleiter“ absolviert.

Die jüngeren Junior-/innen absolvierten danach an mehreren Posten diverse Übungen wie Fussballtennis, Torabschluss und Beachsoccer. Die Älteren durften vor dem Torabschlusstraining noch einige Sprints hinlegen.

Der Nachmittag wurde mit aktiver Erholung verbracht. Die F und E-Junior-/innen marschierten zur nahegelegenen Minigolfanlage um den grossen mit dem kleinen Ball zu tauschen. Dass nicht alle eine Pause vom Fussballspielen gebraucht hätten, beweist folgende Unterhaltung:

Nico: „Ich möchte nicht Minigolfspielen, ich bin zu müde“

Susanne: „Es müssen alle mitkommen“

Felix zu Nico: „Vielleicht hat es dort ja einen Fussballplatz“

Auch die D bis B-Junioren machten eine fussballerische Pause und unternahmen einen Ausflug ins Schwimmbad. Bei Wellness und Rutschbahnfahren ging der Nachmittag wie im Flug vorbei.

Bei der Rückkehr in die KUSPO erwarteten uns die heutigen Gäste. Wir heissen Marianne und Ivo herzlich willkommen!

Nach dem Hallenmaster der Älteren am Dienstag, waren am Abend nun die Jüngeren an der Reihe und spielten in fünf Teams um den Titel.

Zum Abschluss des Tages konnte das EM-Qualifikationspiel Slowenien-Schweiz auf Grossleinwand geschaut werden.

Morgen Freitag erfolgt mit der Lager-Olympiade der sportliche Schlusspunkt dieser Woche.

Nachwuchs-Trainingslager 4. Tag

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 4. Tag: Grill- und Spielplausch zur Wochenmitte

Bildergalerie:

https://www.flickr.com/photos/101347071@N07/sets/72157647867701568/

von Marco Horisberger

Wie bereits gestern angekündigt fand heute der Ausflug zu den Simmenfällen statt. Um 09:00 Uhr war Abmarsch. Nach einer kurzen Busfahrt führte uns ein steiler Weg hinauf zu den Wasserfällen. Es war nicht allen Junior-/innen klar, weshalb wir über eine Stunde hinauf laufen mussten, um dann den gleichen Weg wieder zurückzugehen. Auf jeden Fall war es ein gutes Training für die Beinmuskulatur.

Um 12:00 Uhr erwartete uns der Lohn für den strengen Marsch. Paul stand hinter dem Grill und sorgte dafür, dass alle zu ihrer Bratwurst, Cervelat oder Vegiwurst kamen.

Der Nachmittag versprach einige Höhepunkte. Im Interregionalen Vergleich, duellierten sich unsere F bis D-Junioren mit denjenigen des FC Münsterlingen aus dem Kanton Thurgau. Trotz negativen Resultaten kann ein positives Fazit gezogen werden. Spielerisch konnten unsere Girls und Jungs gut mithalten und auch am Kampfgeist fehlte es nicht.

Da für die C und B-Junioren kein Gegner zur Verfügung stand, kam es zum Abschluss zum grossen Showdown gegen das Leiterteam.

Nach 2 mal 20 Minuten siegten die „Jungen gegen die Alten“ mit 3:2.

Eine empfindliche Niederlage, die wir bestimmt bis zu einer allfälligen Revanche im nächsten Jahr hören werden.

Geleitet wurde dieses Spiel übrigens von unserem Überraschungsgast Mani Glaser. Er und Roland Rindlisbacher fuhren den Weg hinauf in die Lenk, um uns einen Besuch abzustatten. Vielen Dank dafür!

Ein äusserst aktiver Tag was der Schrittzähler von Hausi belegen kann: 31`406 Schritte, 122 Stockwerke und 23,46 Kilometer.

Nach dem Wandern und den Freundschaftsspielen von heute, erwartet uns morgen wieder ein „normaler“ Trainingstag.

P1500281

Dienstag, 7. Oktober 2014, 3. Tag: Polysportiver FC Wallisellen

Bildergalerie:

https://www.flickr.com/photos/101347071@N07/sets/72157647867686028/

von Marco Horisberger

Auch der heutige Trainingstag startete mit einer spektakulären Warm-up-Lektion. Anita, Sandra und Sandro zauberten einen Parcours vom Feinsten in den Sand respektive auf den roten Trainingsplatz. Alle die noch etwas am träumen waren, wurden beim Sand-Robben und „Pingpongbälle-auf-dem-Löffel-balancieren“ endgültig wach.

Danach wurde erneut in den verschiedenen Gruppen trainiert.

Neben Fussball-Tennis wurde Torabschluss und kleinere Spielformen durchgeführt.

Am Nachmittag wechselten die D- und C-Junioren den Rasenplatz durch den Sand aus und spielten ein Beachvolleyballturnier. Die jüngeren Junior-/innen spielten ebenfalls ein Turnier, jedoch auf der gewohnten Unterlage. Zum letzten Mal konnten zudem einige den Nachmittag bei einer Bike-Tour verbringen inklusive Einzelzeitfahren um den Lenkersee.

Gegen 15:30 Uhr trafen unsere Ehrengäste in der Lenk ein. Wir begrüssen ganz herzlich unseren Supporter-Präsident René Dieterle und den „Trappattoni vom Drü“ Marino Crivellaro.

Zum Nachtessen wurde Spaghetti-Plausch serviert. Die ideale Ernährung für die bereits etwas müden Muskeln.

Etwas was nach dem Essen nie fehlen darf, ist der traditionelle Kiosk von Anita. Mit dem Taschengeld können die Girls und Jungs Süssigkeiten und Getränke für die Zwischenverpflegung kaufen.

Das Abendprogramm bot den älteren Junioren mit dem Hallenmaster eines der Highlights dieser Woche. In sechs Teams wurde um den Lenk-Hallenmeister gespielt.

Morgen erwartet uns ein spezieller Tag. Nach dem Frühstück werden wir einen Ausflug zu den Simmenfällen machen mit anschliessendem Grillplausch. Am Nachmittag finden dann die Freundschaftsspiele gegen den FC Münsterlingen statt.

Nachwuchs-Trainingslager 2. Tag

Montag, 6. Oktober 2014, 2. Tag: Prachtwetter zum Trainingsstart

Bildergalerie:

https://www.flickr.com/photos/101347071@N07/sets/72157648283352255/

von Marco Horisberger

Nach der ersten Nacht im Massenschlag war um 07:30 Uhr Tagwache. Nach dem Frühstück versammelten sich um 9:30 Uhr alle zum Warm-up.

Unter der Anleitung von Hausi wurden die Muskeln aufgewärmt und mit Ball-Handling die koordinativen Fähigkeiten geschult. Pünktlich zum Trainingsstart verschwanden die Wolken und es konnte bei perfektem Wetter die erste Trainingseinheit absolviert werden.

Die Trainings finden in drei Gruppen statt. Die F- & E-Junioren und D-Juniorinnen trainieren bei Susanne, Tobias, und Brian, die D-Junioren bei Pius und Stibe und die und C & B-Junioren bei Fausto und Mike.

Nachdem sich alle bei Pasta gestärkt hatten, war bis um 15:00 Uhr Freizeit angesagt. Danach startete die zweite Trainingseinheit. Nach den eher technischen Übungen am morgen wurden nun Turniere durchgeführt. Einige machten eine fussballerische Pause und gingen unter der Leitung von Dani und Patrice auf eine Bike-Tour.

Jene die nach dem ersten strengen Trainingstag noch genug Energie hatten, duellierten sich am Abend unter der Leitung von Fausto beim Pingpong-Turnier. Andere bevorzugten das Kartenspielen oder schauten einen Film.

Um 22:00 Uhr war Nachtruhe angesagt. Morgen erwartet uns bereits ein weiterer intensiver Trainingstag mit zwei Einheiten.

Nachwuchs-Trainingslager - 1. Tag

 

Sonntag, 5. Oktober 2014, 1. Tag: Foto-Shooting zum Start

Bildergalerie:

https://www.flickr.com/photos/101347071@N07/sets/72157647861493489/

von Marco Horisberger

Es ist wieder so weit. Vom 5. bis 11. Oktober 2014 findet in der Lenk das FCW-Nachwuchs-Trainingslager statt.

Das Vorausdetachement unter der Leitung von OK-Chef Pascal Oliver Hauser reiste bereits am Samstag an um das Lagerhaus einzurichten und die FCW-Fahne zu hissen.

Um 10:00 Uhr machte sich der Wäckerlin-Car auf den Weg ins Berner Oberland. In den kommenden Tagen werden 49 Junioren/-innen (5 Girls & 44 Jungs) ihre fußballerischen Fähigkeiten weiter verbessern. Auch andere sportliche Aktivitäten wie Biken, Beachvolleyball, Pingpong etc. werden nicht zu kurz kommen. Damit ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist, werden 16 Leiter/-innen mit verschiedenen Aufgaben im Einsatz sein.

Nach der Ankunft um 14:00 Uhr stand zuerst Verpflegung auf dem Programm. Bei Wienerli und Brot wurden die Magen gestillt und die Kräfte für das bevorstehende Zimmer beziehen gestärkt. Es dauerte eine Weile bis sämtliches Gepäck verstaut und die Betten bezogen waren. Im Anschluss wurden die Regeln erklärt, welche es während der Lagerwoche zu beachten gibt.

Nachdem die Lager Shirts verteilt wurden und alle Teilnehmer für ein Portrait posiert hatten, wurden das erste Mal die Sportkleider montiert.

Bei Fussball und Beachvolleyball wurde die Zeit bis zum Nachtessen überbrückt.

Der Abend konnte mit Pingpong, Karten spielen, oder Film schauen verbracht werden.

In der Hoffnung, dass auch Petrus mitspielt, freuen wir uns alle auf den Trainingsstart morgen. Das erste Training findet am Montag um 10:00 Uhr statt.

Trainingscamp Lenk

Nachwuchs-Trainingslager 2014

Flyer_Junioren- & Juniorinnen-Trainingslager_2014

Auch dieses Jahr führt der FC Wallisellen das alljährliche traditionelle Trainingslager während den Herbstferien durch. Das Lager ist für alle Juniorinnen und Junioren des FC Wallisellen der Kategorien F- bis B-Teams. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt und die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Posteinganges berücksichtigt.

Ort
Kurs- und Sportzentrum (KUSPO), 3775 Lenk (BE)

Datum
Sonntag, 5. Oktober bis Samstag, 11. Oktober 2014

Kosten
CHF 390.—

Inhalt
Unterkunft mit Vollpension, Hin- und Rück-Transfer, Lager-T-Shirt

Preisreduktion
Die Teilnehmer/-innen haben die Möglichkeit über den Sponsoren-Lauf 2014 eine Reduktion zu erzielen. Die Reduktion wird erst nach der Abrechnung des Sponsorenlaufs zurückerstattet.

 

Eingelaufener Betrag Reduktion
ab CHF 300.— CHF 100.—
ab CHF 600.— CHF 200.—
ab CHF 900.— CHF 390.—

 

Das bieten wir
Trainings-Lektionen, Hallen-Turniere, Olympiade, Tägliche Bike-Touren, Tischtennis, Beachvolleyball, Sport allgemein, Unterhaltung, Ausflug

 

Wir hoffen auf viele Anmeldungen für ein erlebnisreiches und unvergessliches Junioren- & Juniorinnen-Trainingslager 2014.

 

Sportliche Grüsse

Pascal Oliver Hauser Andreas Meier Sandro Weiss

Organisations-Komitee Trainingslager 2014

_______________________________________________________________________________________

 

Trainingslager 2013

11. Oktober, 6. Tag: Olympiade zum Abschluss

Nach dem Morgenessen stand der offizielle Fototermin auf dem Programm. Es stellte sich heraus, dass es nicht ganz einfach ist, eine solch grosse Gruppe anständig vor die Kamera zu bringen. Nachdem es doch geklappt hatte, startete die Olympiade. Aufgrund der verschneiten Berge, erübrigt sich die Frage, ob es sich um eine Sommer- oder Winterolympiade handelte.

In sieben Teams wurde um die Medaillen und Diplome gekämpft. Die Junioren/-innen bündelten nochmals alle Energie, um in den verschiedenen Disziplinen möglichst viele Punkte zu sammeln. Aufgaben wie z.B. Münzwurf, Fussballquiz, Kleiderbügel-Schiessen, Hindernislauf etc. gab es zu bewältigen.

Bereits neigt sich ein ereignisreiches Trainingslager dem Ende zu. Ein grosses Kompliment an die Junioren/-innen, die mit ihrem Einsatz und ihrer Motivation dafür sorgten, dass die Woche erfolgreich und ohne Zwischenfälle durchgeführt werden konnte.

Ein herzliches Dankeschön gilt zudem allen Leiter/- innen, welche dieses Trainingslager überhaupt möglich gemacht haben. Es sind dies namentlich: Andreas Meier, Sandro Weiss, Anita Bruggmann, Marianne Mauch, Susanne Zihlmann, Pascal Hauser, Ivo Schlegel, Fausto Politano, Pius Brandes, Tobias Müller, Kevin Paul, Dani Götz, Burhan Ajdini und Marco Horisberger.

Damit Faustos Frage nun definitiv beantwortet ist: Ja es hat gestimmt!! 😉

Bildergalerie

 

10. Oktober, 5. Tag: Winter in Lenk

Nach dem ereignisreichen Matchtag von gestern stand heute wieder ein klassischer Trainingstag auf dem Programm. Bei Nieselregen und schwierigen Platzverhältnissen wurden am Morgen verschiedene Übungen absolviert. Einige schnappten sich die Bikes und machten unter der Leitung von Ivo mit der Umgebung Bekanntschaft.

Leider wurde das Wetter gegen Mittag immer schlechter und es fing sogar leicht an zu schneien. So wurden die Trainings auf dem Rasen abgesagt und die jüngeren Junioren/-innen weichten in die Turnhal

Fan-Kollektion und -Accessoires

Gerne präsentieren wir Euch die Fan-Kollektion und -Accessoires des FC Wallisellen. Ein Fan-Artikel des FC Wallisellen ist das ideale Geschenk zum Geburtstag, Muttertag, Ostern, Pfingsten, Namenstage, Samichlaus, Weihnachten, Neujahr oder einfach für zwischendurch. Schaut den neuen Flyer an und greift zu - es lohnt sich!

Funktionäre & Ehrenamtliche gesucht

Du hast Lust, Dich freiwillig zu engagieren? Hier findest Du eine Übersicht über alle vakanten Funktionen und Ehrenämter beim FC Wallisellen.